Bad-hair-years, growing up/fading away, Grunge is dead and in the end: A little bicycle disaster!


BUSSI, BIRGIT!
(Ich hatte 1 schweren Tag auf Arbeit gehabt, 4lacht von denen, die nicht wissen, was mein Beruf ist, ja, ach, ich mache halt was mit Kindern und hab dauernd nachmittags frei, da4 viel Kohle kassieren, Deinen Job will ich mal haben, geeignet 4 Frauen, damit sie nachmittags ihre eigenen Kinder hochziehen und chillen, backen und kochen können!!! Jesus, wie gemein ist die Gesellschaft?!)
Ich rase tumb und traurig zum Coiffeur, um meine Stimmung zu hypen, und sage zu der Frau, indem ich mein Basecap abnehme, ich wolle nicht mehr so aussehen wie 1 Antoniusstraßenwischmopp, schlimmer noch: wie 1 80-er-Jahre-Aerobictrainerin mit stumpfblonder Palme auf dem Kopf; bitte helfen Sie mir, sage ich, ich glaub, die Balayage ist schiefgegangen trotz Olaplex und Eslabondexxx (Flasche: je mind. 19 Euro) und trotz vielstündiger Gespräche, da muss man eben ehrlich sein. (Und hätte man es nicht ausprobiert, wüsste man eben nicht, wie scheiße blonde Haare an mir aussehen. Ich mein, war ich so rote Gruftschlampe und es hat mir auch kein Glück gebracht, aber ausprobieren musste ich es eben und jetzt gefällt mir halt gar keine Haarfarbe mehr – aber es wäre doch nice, wenn sie etwas mehr glänzten, oder?) Alter, nach 4 Stunden habe ich statt hängendem Schrubbereffekt stehende Glätte und die Haare in gefälliger Rautenform (!!!) sowie mit Stufen 4sehen, hält wohl nur bis zur ersten Wäsche! Dann, um 90 E erleichtert: Rase ich nach Hause, will Aktenzeichen sehen, ist der Fernseher kaputt! Ich drehe durch, das TV-Programm auf Papier ist wie immer 4schwunden und renne ich zum Internet, da geht es, 1 Grabstein muss ich auch noch kaufen 4 1 4wandten und weiß echt nicht mehr, wo und wie ich alle meine Aufgaben bewältigen soll und oder wer ich und wie alt ich bin. Was tun? Gehe ich zum Flohmarkt bei 30 Grad, schlendere 3 Stunden herum, kaufe tütenweise alles, was ich schon habe (Hamsterkäfig, Sporthosen, Sportjacke, Parfüm, Spielzeugtiere aus Plastik, CDs …) und gehe erschöpft zum Fahrrad zurück. Ist der Radschlüssel (klein, pinkes Häubchen, in 2-facher Ausführung) vom Bund abgefallen und ich kann natürlich nicht den ganzen Weg zurück abgehen auf dem überfüllten Flohmarkt; ja, wie, hast Du denn zu Hause keinen Ersatzschlüssel, werd ich streng gefragt, nee, weil ich immer Haupt- UND Ersatzschlüssel an 1 Bund habe, damit ich den/die nicht 4liere und jetzt hab ich eben BEIDE 4loren! Dass das nicht so logisch ist, ist klar, aber ich kann ja auch nicht mit Tüten beladen bei Hitze 3 km zu Fuß nach Hause gehen, um da den Ersatzschlüssel nicht zu holen, weil er da ja nicht ist und weil ja eben alle 2 vom Bund abgefallen sind, gell? Da kommt 1 großer Mann und trägt 4 me das Rad in seine Radwerkstatt, die ist 1,5 km entfernt, die Peergroup aber ist traurig, weil sie sofort Pizza essen gehen wollte und das jetzt 4-zögert wird dank mir. Der Mann nimmt 1 Säge und fängt an, das pinkummantelte Billigschloss aufzusägen, das dauert trotz billig um die 1,5 h und die Fingerkuppe hat er sich auch schon angesägt, so dass Blut auf den Boden tropft (kürzlich hab ich mir auch selbst 1 Ceranfeldschaber durch dieselbe gezogen, weil ich ja nicht wusste, wie scharf die Klinge ist) und es dauert so lange, ich mit den Tüten und ohne Getränk 4treibe mir die Zeit am Altpapiercontainer und suche da Drogeriegutscheine raus, die 1 Tölpel zerrissen hat in Unkenntnis der 10 Prozent Rabatt, und der Mann sägt und sägt, die Stahldrähte werden immer heißer, bis er am letzten Fädchen angekommen ist; das raucht so sehr. Ich muss sodann 4 alle 1 paar Pizzen bestellen, gut, dass ich erst um 6 Uhr früh aufstehen muss, ich dachte, er sägt die ganze N8, aber ich brauche doch mein RAD! Das hab ich nun wieder, 1 Mal aber blieb ich mit der Schlaghose in der Kette hängen und stand da so, fragte 1 anderen Mann auch um Rat, der zog, ging das nicht raus und dann ging er weiter; 1 lieber Herr aber hat mir mal mitten auf der Straße die ölige Kette wieder drangemacht, woraufhin seine Frau und sein Hund eifersüchtig wurden! Fazit: Lerne bei Radpannen 1 Mann kennen! Beachte da seine Hilfsbereitschaft! Nörgelt er? Dann ist er ungeeignet. (PS: Jetzt hab ich mich auf YouTube in den + 2002 Alice-in-Chains-Sänger 4liebt! Weißt Du, warum? Weil ich von 1 süchtigen Vater abstamme! Der Tote aber hätte mir das Rad nie repariert. Das ist der Unterschied zwischen Realität und Wirklichkeit, wie wir immer 4sprecherweise sagten! Saß der 2 Wochen + auf seiner Couch! *
I LOVE U, Layne!)
MADxxx

zurück Das Rad (neu) erfunden
weiter Fahrradioaktivität