Unter Schweine-Bingo konnte ich mir bis dato nichts vorstellen, also habe ich mir das mal im Biergarten der WG angeschaut. Die Bingoregeln sind so weit bekannt, aber wo kommt das Schwein ins Spiel? An diesem Abend nirgends, wie sich herausstellte, denn ich geriet just in eine vom AVV gesponserte Sonderveranstaltung und das Schweinekostüm, das üblicherweise zum Einsatz kommt, wurde durch eine Stewardessenuniform ersetzt. Das ist genau so sinnfrei wie alles andere an diesem Event. Gut, dass man nicht alles hinterfragen muss, sondern sich einfach daran erfreuen kann, dass hier alle ihren Spaß haben, vor allem Präsentator Jörg Polzin und natürlich die, die die richtigen Zahlen auf dem Zettel haben. Teil des kollektiven Vergnügens ist, dass die Gewinner mit Preisen förmlich überhäuft werden und sich komplett zum Horst machen, wenn sie versuchen, diese unfallfrei zu ihrem Tisch zu transportieren. An diesem Abend bestand die besondere Schikane darin, dass man Fragen zu Bus & Bahn (richtig) beantworten musste, bevor man mit Lebensmitteln zugeworfen wurde. Vorsorglich sollte man genug Beutel, Taschen oder Tüten bereithalten, denn irgendwie muss man die Massen an Sauerkraut, Melonen, Hot-Dog-Brötchen und dergleichen ja auch nach Hause bringen, wenn man abgesahnt hat.

WG, Promenadenstraße 40 – jeden zweiten Donnerstag im Monat. Bei schönem Wetter im Biergarten.

zurück Damals in der Zukunft
weiter Ein van der Ast kehrt heim