Das kleine Festival mit unterschiedlichen Spielarten der elektronischen Musik zur Eröffnung der Ruhrtriennale findet zum dritten und letzten Mal auf dem Gelände der Jahrhunderthalle in Bochum statt. Die einzigartige Location mit der riesigen alten Industriehalle und dem Open-Air-Gelände unter dem illuminierten Wasserturm liefert eine eindrucksvolle Kulisse, das Publikum ist gemischt und entspannt und das Line-up dieses Jahr kann sich ebenfalls hören lassen: Headliner auf der Main Stage in der Jahrhunderthalle ist Soundtüftler und Wunderkind Nicolas Jaar, dazu gesellen sich das Pop-Projekt SOHN von Christopher Taylor und Hip-Hop-Dragkünstler/-in Mykki Blanco.
Auf der DJ-Stage vor dem Turm, kuratiert vom Essener Goethebunker-Resident Ahmet Sisman, legen Running-Back-Labelchef Gerd Janson, Hamburgs House-Export Efdemin sowie Sisman selbst auf, während die Turbinenhalle vom 2005 gegründeten Denovali-Label bespielt wird. Mit einem fast 200 Releases zählenden Output internationaler Musiker ist Denovali stilistisch breit aufgestellt – Schwerpunkt sind experimentelle Elektronica, Ambient/Drone und Industrial, aber auch Indiepop, Metal und Jazz finden sich im Katalog. Bei Ritournelle spannen Moon Zero, Ricardo Donoso und Orson Hentschel ein Panorama zwischen Ambient, Kraut und Noise. Dazu gibt es zwei hochkarätige Gäste: das Duo Demdike Stare vom britischen Label Modern Love sowie Darren J. Cunningham aka Actress. Last but not least: die Refektorium-Stage mit einem dezidiert interkulturellen Programm: Africaine 808, Coco Maria, Charlotte Bendiks und DJ Maboku.
Jahrhunderthalle Bochum, 19.08.2017, 18:00 Uhr
www.ruhr3.com/rit

zurück Orlando Festival
weiter Eschweiler Music Festival