Jake La Botz kommt aus Chicago, und wer in Chicago geboren ist, kommt um den Blues wohl kaum herum. La Botz hat von den Besten gelernt und sich aus einer Mischung aus Traditionellem und zeitgenössischen Einflüssen seinen eigenen Indieblues gestrickt. Best known ist er für seine Tattoo Across America Tour, auf der er landesweit in Tattoo-Studios performte, außerdem kennt man ihn aus mehreren Filmen (u. a. „Rambo IV“). Weniger bekannt ist, dass er auch Theater spielt und meditiert. In Aachen wird er aber nur singen, hoffe ich. Um sein brandaktuelles Album zu promoten, schlägt er mit einem Trio auf, das den La-Botz-Sound mit Gospelelementen und wohltemperierten Arrangements andickt. Ich denke dabei an Howe Gelbs „ʼSno Angel Like You“ and the like.
Der Auftrittsort ist ein Novum. Wer hinter der Adresse Oppenhoffallee 115 den Escape Room namens Raus! vermutet, liegt vollkommen richtig. Dort scheint aber noch einiges an Räumlichkeiten ungenutzt zu sein, sodass man mal probiert, hier auch andere Events zu lancieren. Brought to you by Rockstar Records!
Oppenhoffallee 115 (Ecke Viktoriastraße)
8. Dezember, Beginn 20:00 Uhr

zurück Ray Temple – Galaktika/Manuka Honey
weiter Kunst in Wurst