KGZ/FR/NL/D/J 2017 | Regie: Aktan Arym Kubat, Darsteller: Aktan Arym Kubat, Nuraly Tursunkojoev, Zarema Asanalieva, 89 Min., Start: 28.12.
Centaur wird er genannt – nach dem sagenumwobenen Fabeltier. Dabei lebt der Held der Geschichte ein bescheidenes Leben mit seiner gehörlosen Frau und ihrem kleinen Sohn in der Steppe Kirgisistans am Rande von Bishkek, hoch oben in den Bergregionen der Hauptstadt. Doch nachts schleicht er in die Ställe der reichen Großgrundbesitzer und befreit die edlen Rennpferde. Er will die Ehre und das Glück seines Volkes wiederherstellen, indem er der alten Legende nach auf einem edlen Pferd zum Himmelsvater emporreitet. Doch die Bestohlenen kommen ihm auf die Schliche und die Jagd auf Centaur beginnt. „Die Flügel der Menschen“ eröffnet eine andere Welt – für uns, denen die Traditionen und Gebräuche des fernen Landes fremd sind. Ebenso für Centaur, den Viehdieb, der sich in der hereinbrechenden Moderne zurechtfinden muss, um zu überleben. Wie viele Filme aus dem ursprünglichen Zentralasien erzählt „Die Flügel der Menschen“ in beeindruckenden Naturaufnahmen von der Fragilität der Region. Regisseur und Hauptdarsteller Aktan Arym Kubat („Der Dieb des Lichts“) gibt erneut den lässigen Helden. Seine Botschaft besitzt jedoch eine zunehmende Dringlichkeit, die von der weiten Landschaft aufgefangen wird, sodass der kirgisische Oscar-Kandidat nie zum reinen Lehrstück verkommt.

Die Flügel der Menschen Trailer German Deutsch Exklusiv (2017)

zurück reflecting und Sammlung mit losen Enden
weiter Kreatives NRW – und im Zentrum: die Designmetropole Aachen