Seit 2012 findet im Rahmen der Live-Audiokommentar-Reihe in der Raststätte unter dem Motto „Au Hurgebiet“ in Zusammenarbeit mit dem Blog „Aachener Untergrund Kultur“ (allopach.wordpress.com) jährlich ein Aachen-Special statt. Dabei werden verschiedenste Filmdokumente gezeigt, die im Zusammenhang mit der Kaiserstadt stehen, und live von Frank Rowenta und meiner Wenigkeit kommentiert. Bei der Auswahl werden besonders ältere Fundstücke berücksichtigt: So gab es bislang unter anderem Dokumentationen, Konzertmitschnitte (u. a. Aachener Pop Festival 1970, Sonic Youth), Kurzfilme (u. a. von Bruno Sukrow und Heiko Fischer) und private Super-8-Aufnahmen zu sehen, je obskurer und bizarrer, desto besser. Das Material stammt hauptsächlich aus privaten Quellen und wurde größtenteils vom VHS-Format digitalisiert, dann und wann sind aber auch Netz-Fundstücke dabei. Nach fünf Ausgaben ist es nun an der Zeit, auch mal ein Best-of zu präsentieren. Dieses gelangt im Rahmen der Ausstellung „Bier und wir“ am 20.01. um 19:00 Uhr im Centre Charlemagne zur Aufführung. Es ist nicht ganz auszuschließen, dass auch ein wenig neues Material dabei sein wird.

Was genau es zu sehen geben wird, das bleibt – wie beim Live-Audiokommentar üblich – eine Überraschung. Bier könnte vorkommen. Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig. Anmeldungen werden unter museumsdienst@mail.aachen.de oder 0241 432-4998 entgegengenommen.

zurück Kreatives NRW – und im Zentrum: die Designmetropole Aachen
weiter The Greatest Showman