Bisher eher sporadisch Gast der Vernissagen bei Freitag 18.30, war mir entgangen, dass die Galerie über einen Roster an Künstlern verfügt, den sie jeweils zum Jahresende in einer Gemeinschaftsausstellung vorstellt. Die Show nennt sich PREVIEW und wird von einem Katalog begleitet. Repräsentiert sind die Stammkünstler, der Roster eben, mit dem Robert Mertens seit Jahren zusammenarbeitet, und so ist PREVIEW nicht nur eine Vorschau auf die kommenden Einzelausstellungen des Jahres 2018, sondern auch eine Verdichtung zurückliegender Zusammenarbeit. Auf einzelne Arbeiten und Künstler einzugehen, hat aufgrund der in der Ausstellung gebotenen Vielfalt wenig Sinn. Nur so viel: Meine Post-its für 2018 kleben auf jeden Fall an den Cut-outs von Lilith Lindner, die aus bedruckter Wellpappe urbane Wohnblocks herausseziert, und an der kühl erotischen Plastik von Joseph Marr, der üblicherweise mit Bonbonmasse verschiedener Geschmacksrichtungen modelliert, sich aber bei „Rebirth“ für Epoxidharz entschieden hat und ein Modell im Maßstab 1:1 noch ein bisschen larger than larger than life macht. Außerdem ist Tom Schmelzer mit seinen vordergründig einfachen, aber sehr präzise gesetzten Installationen einiges zuzutrauen, wenn man ihm erst einmal das ganze Spielfeld überlassen wird.

Galerie Freitag 18.30
noch bis 16.02.2018

zurück Porträt: Gretel Völlings
weiter Doku: Good Soil