GB 2017 | Regie: Joe Wright, Darsteller: Gary Oldman, Lily James, Kristin Scott Thomas, 125 Min., Start: 18.01.
Die Schlacht von Dünkirchen ist 77 Jahre her, aber in diesem Kinojahr allgegenwärtig. Nach „Churchill“ beleuchtet nun auch „Die dunkelste Stunde“ die Rolle des Premiers Winston Churchill. Er war bereits jenseits der sechzig, als er zum Premierminister ernannt wurde. Der Zweite Weltkrieg tobte in Belgien und Frankreich, England wurde zurückgedrängt, die Lage schien aussichtslos. Niemand wollte den dicklichen Gewohnheitstrinker, der allzu oft seine Meinung offen vor sich hertrug. Aber er war der einzige Kompromiss im zerstrittenen britischen Oberhaus, und tatsächlich sollte es ihm gelingen, das Volk hinter sich zu vereinen. Während seine Gegenspieler auf einem Friedensvertrag mit Deutschland beharrten, beschwor er die Standhaftigkeit des British Empire. Regisseur Joe Wright („Abbitte“) schildert minutiös die chronologischen Ereignisse. Er wählt den klassischen Weg und erzählt die Schicksalstage im Mai als dichten, hochspannenden Krimi. Sein größtes Pfund ist dabei Hauptdarsteller Gary Oldman, der den überlebensgroßen Winston Churchill beeindruckend zum Leben erweckt und dafür auf einen Golden Globe hoffen kann.

CHURCHILL: Die dunkelste Stunde Trailer German Deutsch (2018)

zurück NEW SUNS: Filmemacher Kahlil Joseph stellt in Maastricht aus
weiter Three Billboards Outside Ebbing, Missouri