D/F/POL 2017 | Regie: Robert Schwentke, Darsteller: Max Hubacher, Frederick Lau, Alexander Fehling, Milan Peschel, 119 Min., Start: 15.03.
Im April 1945 liegt der Zweite Weltkrieg in den letzten Zügen. Inmitten der chaotischen Wirren an der Front verliert der 19-jährige Gefreite Willi Herold seine Einheit und marschiert solo durchs Emsland. Als er in einem geparkten Auto am Wegesrand eine Hauptmannsuniform findet, streift er sie spontan über – und trifft kurz darauf den Gefreiten Freytag, der ihm den hohen Dienstgrad sofort abkauft. Rasch schart der Hochstapler ein Dutzend versprengter Soldaten um sich und gründet die „Kampftruppe Herold“. Angeblich vom Führer höchstselbst beauftragt, statuiert der ehemalige Schornsteinfegerlehrling ein blutiges Exempel im Gefangenenlager Emsland II, bei dem über hundert Menschen sterben. Was eine schelmische Köpenickiade sein könnte, entwirft Robert Schwentke als widerborstiges Kriegsdrama über Machtmissbrauch und seelische Abgründe. Herold wird zum Sadisten, der willkürlich Morde befiehlt. Die auch noch wahre Geschichte des 1946 hingerichteten Kriegsverbrechers Willi Herold inszeniert Schwentke in kontrastreichem Schwarzweiß und mit dröhnenden Industrial-Sounds. Einige Spitzen irritieren nachhaltig, wenn etwa abrupte Gegenwartsbezüge hergestellt werden oder Exzesse (darunter ein zerplatzender Körper) den Wahnsinn des Gezeigten unterstreichen.

DER HAUPTMANN Trailer German Deutsch (2018) Exklusiv

zurück Oh my Dog!
weiter The Florida Project