Alle reden gerne übers Wetter, und wir machen da natürlich keine Ausnahme. Denn jeder ist davon irgendwie betroffen, manche mehr (draußen), manche weniger (drinnen). Und es könnte es sein, dass es sowohl schlechtes Wetter als auch schlechte Kleidung gibt. Aber um Mode geht es diesmal nicht, sondern um Wind, Wolken und weiße Winter. In unserem kleinen Spezial in dieser Ausgabe haben wir einige interessante Daten und Fakten zum Thema zusammengetragen, räumen mit dem Vorurteil auf, dass Aachen ein schlimmes Regenloch sei, und besuchen die letzte Schirmmanufaktur der Stadt auf der Jülicher Straße.

Wetter-Ortsnamen

Niederschlag
Name eines Ortsteils der Gemeinde Bärenstein im Erzgebirge
Regen
ist nicht nur ein Nebenfluss der Donau, sondern auch eine Stadt in Niederbayern, die an besagtem Fluss liegt.
Nebel
Ortsteil von Amrum (Nordfriesland)
Schnee
Ein Stadtteil im äußersten Süden von Dortmund heißt so, aber auch ein Teil von Stade (bei Hamburg).
Wetter
liegt an der Ruhr neben Bochum, Dortmund und Hagen.
Quelle: Deutscher Wetterdienst (DWD)

Wetterextreme in Aachen

Höchste Temperatur
37,2° C am 23.08.1944
Niedrigste Temperatur
-20,4° C am 11.01.1945
Höchste Windspitze
41,7 m/s am 25.01.1990
Höchste Niederschlagsmenge in 24 Stunden
68,0 mm am 07.06.1905
Höchste Schneehöhe
75 cm am 11.01.1908
Quelle: Deutscher Wetterdienst (DWD)

Mittelwerte Aachen

Frühling
9,8° C/ 475,8 Std. Sonne/195,0 mm Niederschlag
Sommer
17,5° C/ 594,6 Std. Sonne/234,6 mm Niederschlag
Herbst
10,7° C/ 341,4 Std. Sonne/204,0 mm Niederschlag
Winter
3,4° C/ 198,6 Std. Sonne/205,8 mm Niederschlag

Wetter-Trivia

Attention Superman: Die Erdatmosphäre besteht zu 0,00005 % aus Krypton.

Das dickste Eis der Antarktis wurde in Wilkes Land gefunden, mit einer Dicke von 4,7 Kilometern!

Die wärmste Temperatur, die jemals an der Antarktis gemessen wurde, betrug 15° C am 5. Januar 1974.

Das kälteste Football-Match in den USA fand am 31. Dezember 1967 zwischen den Green Bay Packers und den Dallas Cowboys statt. Die Temperatur betrug –25° C.

Der windigste Platz der Erde könnte das Commonwealth Bay an der Küste der Antarktis sein. Hier werden Windgeschwindigkeiten von über 300 km/h gemessen. Das ist weit mehr als ein Hurrikan der höchsten Stufe 5 (rund 250 km/h).

Die höchste jemals auf Erden gemessene Temperatur betrug 58° C, und zwar am 13. September 1922 in Al’Aziziyah in Libyen.

Wie viel wiegt eine Wolke? Kommt drauf an, aber eine Cumulus-Wolke mit einem Volumen von einem Quadratkilometer wiegt etwa 650 Millionen Kilo.

Die Atacam-Wüste in Chile gilt als trockenster Fleck der Erde mit einem durchschnittlichen Regenaufkommen von ca. einem Millimeter. Pro Jahr.

Ein durchschnittlicher Hurrikan ergäbe genug elektrische Energie für die USA über einen Zeitraum von drei Jahren.

Der deutsche Physiker Gabriel D. Fahrenheit entwickelte 1714 die Temperaturskala, die seinen Namen trägt. Der „Nullpunkt“ auf seiner Skala war die niedrigste Temperatur, die er mit einer Mischung aus Eis, Wasser und Salz erreichen konnte.

Der Grund, warum es Jahreszeiten gibt, ist, dass die Rotationsachse der Erde um 23,5 Grad von ihrer Umlaufebene geneigt ist. Wenn die nördliche Hemisphäre mehr in Richtung Sonne geneigt ist, ist dort Sommer, während in der südlichen Hemisphäre Winter herrscht – und umgekehrt.

Warum ist die Antarktis so kalt? Mit 98 % der Fläche, die mit Schnee und Eis bedeckt ist, reflektiert der antarktische Kontinent den Großteil des Sonnenlichts, anstatt es zu absorbieren.

Am 12. Februar 2010 lag in 49 der 50 US-Bundesstaaten Schnee auf dem Boden. Die einzige Ausnahme: Hawaii.
Wetter bezeichnet den Zustand der Atmosphäre zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort, während Klima sich auf die langfristigen Wettertrends eines Ortes bezieht und oft mehrere Jahrzehnte an Wetterdaten berücksichtigt.

Die höchste Geschwindigkeit, die ein Regentropfen erreichen kann, beträgt knapp 30 km /h.

Quellen: spectrumweatherinsurance.com, www.wired.com


Kräht der Hahn früh auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist.
Alte Bauernweisheit

zurück Make your Transition
weiter Comics: Vor 60 Jahren im „Schmökergrab“ verbrannt – heute in Aachen gefeiert