Mit „Unseen“, Fotografien von Jessica Lange (18.02.-08.04.2018), startete das KuK fulminant ins Jahr. Bevor es mit dem Kulturfestival X der StädteRegion so richtig los- und dann Schlag auf Schlag weitergeht, steht ein Termin in Monschau an, den man sich ebenfalls rot im Kalender anstreichen sollte. Vom 15.04. an sind dort Fotografien von Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler und Werner Mahler zu sehen, allesamt Mitgründer der Fotoagentur Ostkreuz. Der programmatische Titel der Ausstellung: Bilder aus einem vergangenen Land. Die ausgestellten Arbeiten dokumentieren weitgehend unverfälscht den Arbeitsalltag und das soziale Leben der Bewohner der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik von kurz vor dem Mauerbau bis zum Ende der DDR. Anders als die propagandistischen und politisch opportunen, offiziellen Darstellungen wagen sie einen Blick hinter die Kulissen und zeigen auch den Mangel und die Armut im sogenannten Arbeiter- und Bauernstaat. Ergänzt wird der Blick auf die Ostdeutsche Wirklichkeit der Zeit von 1960 bis 1988 durch Fotos von Bernd Heyden, der kein Mitglied der genannten Agentur war, sich aber zeitgleich um ähnliche Sujets bemühte.

Bilder aus einem vergangenen Land
15.04.-10.06.2018
KuK – Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen, Monschau
Eröffnung: So, 15.04.2018, 12:00 Uhr

zurück Kulturfestival X – Kulturprogramm der StädteRegion Aachen
weiter Kurzfilm: Rain