Helgoland komplett unterkellert. Kam es mir plötzlich in den Sinn. Ich saß im Halbdunkel, schnitt mehrere Bananen in Stücke und bekam semiklebrige Finger; also mehr pappend als haftend. Helgoland. Da war doch was. Da hatte ich doch was gelesen. 1945 flüchteten bei einem Bombenangriff alle Inselbewohner nach unten, 17 Meter in die Tiefe, in ihren Bunker. 3300 Leute. Passte so gerade. Jeder Insulaner bekam auf einer Bank 50 cm eingeräumt. Nun, die Kochbanane (Musa paradisiaca) ist bis zu 40 cm lang. Sicher wurde man schon auf der Treppe hingewiesen, dass man die Banane hochkant tragen und nicht neben sich längs auf die Bank legen sollte.

21

Nun. Für viele ist Bus ein Muss. Aber auch nur, weil sie nicht anders können. Taxi ist Luxus, die Bahn kommt, wann sie will, und ein E-Bike mag zwar Vorteile haben, aber Winter bleibt Winter. Gut, den bekommt man auch manchmal im Bus zu spüren. Das Gebläse für die Fahrgäste einzuschalten liegt nun mal in der Macht des Kutschers. Hat er einen guten Tag, fragt er einen an Nikolaus, ob man etwas in seinen Schuhen hatte (wirklich passiert), hat er einen schlechten, darf man froh sein, überhaupt in seinem Gefährt zu sitzen (auch passiert).

11

Das Fahrrad wird 200 Jahre alt. So, so. Aber wirklich auch nur DAS Fahrrad. Denn bisher ist keines MEINER Fahrräder älter als drei Jahre geworden. Entweder wurde es geklaut oder verbogen. Ich sage immer, wenn es eine Wiedergeburt geben sollte, dann bitte nicht als Fahrrad. Wie ausgepeitscht hängen sie des Öfteren an Laternen; das Rücklicht …

7

Kinopremiere im Cineplex. Shin Godzilla wurde gezeigt, Original mit Untertiteln. Hilfreich, da mein Japanisch nicht über Toranaga-sama und Kamikaze hinausgeht. Aber eigentlich wollte ich auch nur Bilder sehen. Am Kino angekommen, fiel mir sofort ein seltsamer Typ auf; knappe Jeanshose (kurz vor Hot Pants), Strohhut auf, ziemlich große Wasserflasche unter dem Arm und mit einem …

25