Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Geschichte des Staates Israel

7. November 2017 · 19:30

Von der Balfour-Deklaration zu den Konfliktlinien der Gegenwart
Vortrag: Dr. Michael Kreutz

Während Ägypten und andere Teile der Arabischen Welt um Unabhängigkeit rangen, trieb Chaim Weizmann (1874–1952), Führer der britischen Zionisten, das Projekt eines eigenständigen jüdischen Staates voran. Zur Zeit der Balfour-Deklaration von 1917, die die Schaffung „einer nationalen jüdischen Heimstätte in Palästina“ mit Wohlwollen betrachtete, war der Nahe Osten längst zu einer Arena unterschiedlicher Mächte und divergierender Interessen geworden, die in geänderter Form bis heute fortleben und nichts an Schärfe verloren haben. Als Teil des Westens sieht Israel sich mit gegnerischen Kräften konfrontiert, die kaum weniger als eine völlige Neuordnung des Nahen Ostens anstreben, in der ein jüdischer Staat keinen Platz hat.
Dr. Michael Kreutz ist Politikwissenschaftler und Orientalist/Islamwissenschaftler, sein Forschungsschwerpunkt sind Modernisierungsprozesse in vergleichender Hinsicht und speziell Geschichte, Politik, Sprachen und Kulturen der östlichen Mittelmeerwelt. Er ist Verfasser von drei Büchern über die Entstehung­ des heutigen Nahen Ostens, nahöstliche Reformdenker und das Verhältnis­ von Religion und Politik in der Moderne­ sowie­ Mitherausgeber des Journal of Contemporary­ Antisemitism.

Veranstaltungskategorie:
VHS – Volkshochschule Aachen
Peterstraße 21-25
52062 Aachen
Deutschland
+ Google Karte
Telefon: 024147920
www.vhs-aachen.de