Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

grenzen.über

15. November 2017 · 19:30

Unter dieser Überschrift präsentiert der Lyriktreff des Literaturbüros Gedichte zu Grenzen und Übergängen.

Welches Thema liegt an der Nahtstelle dreier Länder näher als das der Grenzen und deren Überwindung. 28 Jahre nach dem Mauerfall im Zeitalter der europäischen Einigung mit seinen grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Kommunikation lesen 10 Aachener Lyrikerinnen und Lyriker unter dem Titel „grenzen.über“ Gedichte über Grenzen und deren Überschreitung.

Grenzen werden überwunden im flügelblauen Luftraum und im Gezeitenwind. Man erlebt fünf Quadratmeter Heimat irgendwo. Beim Karneval gibt man sich grenzenlos glücklich. Das Internet erlaubt elektronische Küsse. Man erlebt den grenzenlosen Fall in die Armut.
Es wird bei den niederländisch-limburgischen Nachbarn vorbeigeschaut. Und es geht ins Jahr 1969 an eine streng bewachte tschechisch-bayrische Grenze. Kurz gesagt, man kann Lyrik erleben – grenzenlos.

U. a. mit Beiträgen von:
Eva Boßmann, Martin Ebner, Manfred H. Freude, Hartwig Mauritz, Marlene Olbrich, Karin Peters, Robert Schmid, Anita Seo, Wilfriede Weise-Ney und Ralf Stefan Wolf. Musikalisch begleitet wird der Abend von Bärbel Ehlert (Geige) und Friedhelm Lutzer (Akkordeon). Moderiert wird die Veranstaltung von Hartwig Mauritz.

Raststätte
Lothringerstraße 23
52062 Aachen
Deutschland
+ Google Karte
Telefon: 0241 33656
www.raststaette.org