All about Wurst

More Wurst

Wurst malen, nicht essen

Die Wurstchroniken

Ein Riese in der Krise – Schmuckstück Bushof

King Kong soll es richten

Ein Tag im Londoner Pub „The Camden Eye“. Das filmische Originalmaterial wurde in Schwarz-Weiß konvertiert und mit bizarren Animationen verfremdet, während der Originalton unverändert zu hören ist.

22

Wo war früher Aachens Kneipenmeile Nr. 1 in Aachen? Was hat es mit dem Kettenfett auf sich? War war Lennet Kann eigentlich? Und was stand auf dem Schild, das an der Theke im Hauptquartier hing? Antworten hier in der inoffiziellen Aachener Kneipedia, der semi-nostalgischen Wissensdatenbank rund um Pils, Peppie und Popstadl.

226

Das Kulturrestaurant Pfannenzauber am Suermondtplatz ist eines der Beispiele für einen Gastrobetrieb, der sich einem abwechslungsreichen Konzept verschrieben hat. Hier werden nicht nur leckere vegane Gerichte auf die Teller der Gäste gezaubert, das Restaurant verzaubert auch mit kulturellem Flair, Wohlfühlatmosphäre und Veranstaltungsvielfalt.

41

Die ältere, alleinlebende Dame hat kein Glück im Lotto. Immer werden die falschen Zahlen gezogen. Dabei ist sie doch finanziell nicht gerade üppig versorgt, hat aber eine illustre Schar an Nachkommen – Kinder, Enkel und Urenkel, die sich sicher über einen kleinen Geldschein per Grußkarte freuen würden. Zeit für den Plan B.

28

Nun. Für viele ist Bus ein Muss. Aber auch nur, weil sie nicht anders können. Taxi ist Luxus, die Bahn kommt, wann sie will, und ein E-Bike mag zwar Vorteile haben, aber Winter bleibt Winter. Gut, den bekommt man auch manchmal im Bus zu spüren. Das Gebläse für die Fahrgäste einzuschalten liegt nun mal in der Macht des Kutschers. Hat er einen guten Tag, fragt er einen an Nikolaus, ob man etwas in seinen Schuhen hatte (wirklich passiert), hat er einen schlechten, darf man froh sein, überhaupt in seinem Gefährt zu sitzen (auch passiert).

16

F 2017 | Regie: Cédric Klapisch | Darsteller: Pio Marmaï, Ana Girardot, François Civil, 113 Min., Start: 10.08.
Jean ging vor zehn Jahren fort. Als junger Erwachsener hielt er es nicht mehr aus in der elterlichen Enge des familiären Weinguts. Sein Vater hatte seine Zukunft und die seiner zwei jüngeren Geschwister vorbestimmt. Sie sollten einmal die weitläufigen Ländereien erben und die Tradition der Weinlese weitertragen. Doch Jean hatte andere Pläne, wollte die Welt sehen. Nun, mit 30, kehrt er zurück. Sein Vater liegt im Sterben. Seine Geschwister sind hin- und hergerissen zwischen ehrlicher Freude und Wut darüber, dass er es damals nicht für nötig erachtete, zur Beerdigung ihrer Mutter zurückzukommen. Aufopferungsvoll kümmern sie sich um das Weingut.

29

USA 2017 | Regie: Nikolaj Arcel | Darsteller: Idris Elba, Tom Taylor, Matthew McConaughey, Katheryn Winnick, Jackie Earle Haley, Abbey Lee, Start: 10.08.
Die Pressevorführungen zu „Der dunkle Turm“ finden Anfang August statt – daher können wir an dieser Stelle nur einen Ausblick liefern. Die Vorproduktion zur Kinoadaption der Stephen-King-Saga „Der dunkle Turm“ dauerte ziemlich lang. Nach einigen Cast-, Regie- und Studiowechseln verpflichtete Sony den Dänen Nikolaj Arcel als Regisseur und vergab die Hauptrolle an Idris Elba („Bastille Day“). King selbst bezeichnet den Romanzyklus als sein Hauptwerk. Die zwischen 1982 und 2011 veröffentlichten acht Bände erzählen die epische Reise des Revolvermanns Roland durch eine zwischen Italowestern und „Herr der Ringe“ aufgespannte Fantasy-Welt.

6

GB/IND 2017 | Regie: Gurinder Chadha, Darsteller: Gillian Anderson, Michael Gambon, Hugh Bonneville, 106 Min., Start: 10.08.
„Die Geschichte schreiben immer die Sieger“ – das Zitat, das Regisseurin Gurinder Chadha ihrer Nacherzählung der historischen Ereignisse um die Unabhängigkeit Indiens voranstellt, gibt stets nur einen Teil der Wahrheit wieder. Die Geschichte wird immer auch vom Volk geschrieben, und das gehört nur selten zu den Gewinnern. Als der Vizekönig Lord Mountbatten und seine Frau 1947 nach Indien kommen, fällt ihnen die unrühmliche Aufgabe zu, das Land nicht nur in die Unabhängigkeit, sondern schließlich auch in die Teilung zu führen.

9

Die Spezialität von Cultura Nova in Heerlen ist es seit mittlerweile 27 Jahren, Straßentheater, Performance, Tanz, Akrobatik und Musik zu einem sinnlichen Amalgam zu verschmelzen. Für das „klare nationale und internationale Profil und die erfolgreiche Mischung aus künstlerischem Programm und der Einbeziehung der Gemeinschaft“ wurden die Veranstalter im Mai mit dem EDDE, einem europäischen Siegel für besondere Festivals ausgezeichnet. In diesem Jahr heißt es vom 18. bis 27. August wieder: Auf nach Heerlen!

51

Der AVV bringt mich für acht Euro und ein paar Gequetschte nach Geilenkirchen, wo ich Selfkantkenner Thomas K. treffe. Von der Bahn gehtʼs aufs Rad und in Richtung Nordwesten. Thomas hat die Tour im Groben vorher festgelegt und 40 Kilometer veranschlagt. Sportlich bei 28 Grad Hitze, aber was tut man nicht alles. Der Start ist unentspannt, denn wir müssen erst mal bergan, um aus dem Loch, in dem die Wurm-Metropole liegt, herauszukommen. Spätestens ab Gillrath aber ist die Landschaft flach wie ein Bügelbrett. Dort wartet eine der echten Attraktionen auf uns, die der Selfkant zu bieten hat: einer der beiden Endbahnhöfe der heutigen Selfkantbahn.

47

Das traditionelle Sommer-Event, organisiert von Chudoscnik Sunergia bekommt ein Add-on durch ein kleines Weltmusikfest am Freitag, dem 18. August. Ab 18:00 Uhr stehen acht Darbietungen auf drei Bühnen an, darunter das Brüsseler Samba-Jazz-Trio Tupynagroove (BE, BRA), das zwölfköpfige Perkussionsensemble Sysmo (BE) und als Highlight das Bandprojekt Refugees For Refugees, das zehn Künstler aus Syrien, Irak, Pakistan, Afghanistan und Tibet vereint und dessen Album „Amerli“ das Album des Jahres 2016 der Transglobal World Music Charts wurde.

17

Auch schon ein Vierteljahrhundert alt: Das Eschweiler Music Festival, kurz EMF, bietet auch in der 26. Ausgabe Konzerte unter freiem Himmel auf dem großen Marktplatz vor St. Peter und Paul. Das Auftaktkonzert ist ganz nach dem Geschmack von Freunden der italienischen Oper: Verdis Nabucco in einer Aufführung des Roncole Verdi Orchestra, eines beeindruckenden 85-köpfigen Ensembles. Freitag heißt es „Country oder Western? Wir spielen beides!“, denn die Original Blues Brothers Band, die noch mit einigen Mitgliedern der Besetzung aus dem Kultfilm von 1980 auftritt, packt die Sonnenbrillen aus. Vom 24.-26.08.2017 in Eschweiler.

19

Das kleine Festival mit unterschiedlichen Spielarten der elektronischen Musik zur Eröffnung der Ruhrtriennale findet zum dritten und letzten Mal auf dem Gelände der Jahrhunderthalle in Bochum statt. Die einzigartige Location mit der riesigen alten Industriehalle und dem Open-Air-Gelände unter dem illuminierten Wasserturm liefert eine eindrucksvolle Kulisse, das Publikum ist gemischt und entspannt und das Line-up dieses Jahr kann sich ebenfalls hören lassen: Headliner auf der Main Stage in der Jahrhunderthalle ist Soundtüftler und Wunderkind Nicolas Jaar, dazu gesellen sich das Pop-Projekt SOHN von Christopher Taylor und Hip-Hop-Dragkünstler/-in Mykki Blanco. Am 19.08.2017.

9

„Bei jedem Konzert wollen wir nichts anderes als eine magische Verbindung zwischen unseren Musikern auf der Bühne und Ihnen, die die Musik hören. Aus der Notwendigkeit, dieses subtile, immaterielle Band zu verstärken, entstand die Idee zu diesem Orlando Festival.“
Verschiedene Locations in Südlimburg, 10.-20.08.2017

9

MENU

Back