Endspiel um den Würselener Wall

Raststätte: The Next Generation

Shriekback – In an Ocean of the Senses

Vom Hölzchen aufs Stöckchen

Wie die Gärten nach Aachen kamen

Impressionen vom Kimiko-Festival 2017

Am 2. Juli 2017 kommt sie auch nach Aachen – während der zweiten Etappe, die von Düsseldorf nach Lüttich führt. Ein kleiner Blick auf Geschichte und Zahlen.

16

Die frisch erschienene CD der beiden Junikäfer Ernst Kochen und Miranda Zuiderduin hört auf den Namen „The Good Life“.
15 sommerliche Popsongs, irgendwo zwischen Singer/Songwriter, Folk und Indiepop, allesamt nicht länger als viereinhalb Minuten. Teils minimalistisch instrumentiert – Gesang und Gitarre stehen immer im Vordergrund – und teils etwas opulenter, aber nicht zu aufdringlich durch Percussions, Bass, Geige oder Drums unterstützt.

167

Gute, saubere und faire Lebensmittel aus der Region genießen und bekannt machen – das ist das Ziel von Slow Food. 1986 wurde die Initiative in Italien als Gegenpol zum immer populärer werdenden Fast Food ins Leben gerufen, 1992 entstand in Deutschland der erste Verein außerhalb Italiens. Inzwischen hat Slow Food Deutschland 14.000 Mitglieder, die Ortsgruppe Aachen zählt 100.
Jetzt läd die Gruppe zur Frittenrallye ein!

85

Jörn Threlfall, GB 2014, Spielfilm
Eine umgekehrt chronologische Schilderung eines Unfalls?/Verbrechens? in einem Londoner Vorort. In nüchtern dokumentarischen Sequenzen, die jeweils zu einer bestimmten Tageszeit spielen, sieht man Polizeibeamte den Tatort absperren, Nachbarn entlangspazieren und Reinigungsfahrzeuge vorfahren. Erst ganz zum Schluss wird das Rätsel gelöst.

37

Saftige Tomaten, Zucchini, Sellerie, Rote Bete, Frühlingszwiebeln und Paprika – was Christian Walter (28) für unser Mittagessen im Wok zu einer schmackhaften Gemüsepfanne zusammenmixt, hat er nicht gerade im Supermarkt oder beim Landwirt seines Vertrauens besorgt – nein, wir haben es am Vorabend aus dem Abfallcontainer eines örtlichen Discounters geangelt und damit davor bewahrt, wie …

84

18 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland pro Jahr auf dem Müll. Elf Millionen Tonnen gelten als vermeidbar. Der Endverbraucher ist dabei laut WWF und Verbraucherzentrale der größte Müllverursacher. Rund 82 Kilo Lebensmittel wirft jeder Deutsche im Durchschnitt jährlich weg. In jüngster Zeit bilden sich Organisationen, die – wie die seit 20 Jahren existierenden Tafeln …

104

Vier Generationen und 90 Jahre Filmfamilie Stürtz „Mein Bruder ist der Samstag, ich bin der Sonntag“, beschreibt Moritz Stürtz (26) die Arbeitsteilung, die er und sein Bruder Sebastian (29) seit ihrer frühen Jugend im Kinobetrieb der Eltern übernommen haben. Inzwischen führen die beiden Stürtz-Nachfahren die Stürtz-Kinodynastie in der vierten Generation fort. „Wir fragen uns oft, …

377

Ich wollte immer gern Friseuse/-rin werden, leider hat das Know-How nicht gereicht, so dass ich nun weiterhin gelegentlich hobbymäßig tätig werden muss. Also nee: Meine Lieblingsdame Agnes ist mir immer 1 paar Schritte 4aus; nach 4 h Sitzung komme ich dann da aus dem Salon (100 E, wenn ich genug Kohle übrig habe), frisiert, geglättet, geschnitten, geföhnt, aber ich hab das Gefühl, dass ich immer dem neuesten Trend irgendwie hinterherhinke!

58

Wenn Supermärkte keine Waren in den Müll werfen würden, würden wir hier nicht übers Containern schreiben. Dass sie aber naturgemäß ein Interesse daran haben, möglichst wenig wegzuwerfen, ist auch klar.

38

Unterwegs mit „Foodsharing Aachen“ Einen anderen Ansatz als Aachen containert verfolgt die deutschlandweit agierende Gruppe Foodsharing: Sie holt Lebensmittel direkt bei den Großhändlern und Supermärkten ab, bevor diese überhaupt im Müll landen, und verteilt sie kostenlos über FairTeiler, also an frei zugänglichen Stellen, wo sich jeder bedienen kann. Einen Termin zu bekommen, bei dem ich …

66

Kunsthaus NRW, bis 23.04.2017: Unsere vor gut einem Jahr hier niedergeschriebenen hymnischen Erwartungen an den neuen Chef des Kunsthauses NRW in Kornelimünster haben sich inzwischen eindringlich bestätigt. Die „zartbräunliche Angestaubtheit“ des ehrwürdigen Etablissements hat sich im Laufe eines Jahres tatsächlich zu einem „Kraftplatz ofenfrischer Kunst aus diesem unserem schönen Bundesland“ gewandelt. (Zitate: Moviebeta 12/15)

24

Die Designmetropole Aachen, noch immer vom Nachglanz ihres grandiosen Hotel-Total-Projekts beschienen, eröffnet in Zusammenarbeit mit der FH und dem Ludwig Forum eine vorläufig auf ein Jahr angelegte Designabteilung in der zweiten Etage des Forums.

21

Atelierhaus Aachen e. V. im DEPOT, bis 23.04.2017: Der neue, lichtdurchflutete Showroom von „aha“ (Atelierhaus Aachen) wirkt, mit reichlich Fensterflächen und Parkett ausgestattet, gut durchlüftet und vorzeigbar. Auch die Künstler haben die Mieterhöhungen nach dem Umzug in ihr neues Domizil offensichtlich erfolgreich weggesteckt und zeigen durch die Bank Sehenswertes.

34

Suermondt-Ludwig-Museum, bis 11.06.2017: Der atmosphärisch aufgeladene Raum ist in mittelalterliche Düsternis getaucht: Von überall und nirgends schwebt Bach’sche Passionsmusik durch den Raum. In diesem Ambiente können die altmeisterlichen Andachtsbilder des Christus mit Dornenkrone und seiner Mater dolorosa ihre kathartische Wirkung bestmöglich entfalten.

70

MENU

Back