Cultura Nova

Fahren Sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen

Kimiko-Festival

Ohne App und doppelten Boden: Endstation Mariaweiler

Damals in der Zukunft

Roadkill – Aufzeichnungen eines Untrainierten

Jugendbildungcamp nach langem Tauziehen als Versammlung zugelassen

7

Die wunderbare Filmwelt des Bruno Sukrow Bruno Sukrow wurde 1927 in Berlin geboren und lebte die meiste Zeit seines Lebens als Maschinenschlosser in Stolberg. Nach dem Tode seiner Frau begann er im Jahre 2010 mit dem iClone-Programm, dessen Figuren an „Second Life“ erinnern, animierte Filme am Computer herzustellen. Dabei ließ er sich von Pulp-Romanen und …

208

ENDSTATION: Ich hatte 1 magersüchtige Freundin in der Schule, die wog später nur noch 32 Kilogramm und hatte immer Schmerzen beim Sitzen auf ihren Poknochen (blau dann) sowie lange blonde Haare auf den Armen (Endbehaarung). Die kam unterdes ins Klinikum und kriegte immer Sahne in die Magensonde rein, später hatte sie Morbus C(h)ron und der Ehemann durfte nix von der 1. Erkrankung wissen (als es rauskam, weinte sie); auch sah ich mal 1 anorektische Französin in 1 Bus kotzen (in Spanien); der Bus fuhr bergauf und sie konnte ja nur noch gelbe und weiße Galle von sich geben, das lief fein den schwarzen Plastikbodenbelag mit Rillen herunter/herab und stank bestialisch bei 40 Grad (später trocknete es an); Gottseidank esse ich zu gerne Raffaello; ja: Sucht ist auch Endstation, da sucht sich eben jeder die, die auf die persönlichen Synapsen zugeschnitten ist; meine: Lieben, Shoppen, Rauchen, Sehnsucht – grauenhaft.

6

Nun. Für viele ist Bus ein Muss. Aber auch nur, weil sie nicht anders können. Taxi ist Luxus, die Bahn kommt, wann sie will, und ein E-Bike mag zwar Vorteile haben, aber Winter bleibt Winter. Gut, den bekommt man auch manchmal im Bus zu spüren. Das Gebläse für die Fahrgäste einzuschalten liegt nun mal in der Macht des Kutschers. Hat er einen guten Tag, fragt er einen an Nikolaus, ob man etwas in seinen Schuhen hatte (wirklich passiert), hat er einen schlechten, darf man froh sein, überhaupt in seinem Gefährt zu sitzen (auch passiert).

8

Das kleine Festival mit unterschiedlichen Spielarten der elektronischen Musik zur Eröffnung der Ruhrtriennale findet zum dritten und letzten Mal auf dem Gelände der Jahrhunderthalle in Bochum statt. Die einzigartige Location mit der riesigen alten Industriehalle und dem Open-Air-Gelände unter dem illuminierten Wasserturm liefert eine eindrucksvolle Kulisse, das Publikum ist gemischt und entspannt und das Line-up dieses Jahr kann sich ebenfalls hören lassen: Headliner auf der Main Stage in der Jahrhunderthalle ist Soundtüftler und Wunderkind Nicolas Jaar, dazu gesellen sich das Pop-Projekt SOHN von Christopher Taylor und Hip-Hop-Dragkünstler/-in Mykki Blanco. Am 19.08.2017.

7

„Bei jedem Konzert wollen wir nichts anderes als eine magische Verbindung zwischen unseren Musikern auf der Bühne und Ihnen, die die Musik hören. Aus der Notwendigkeit, dieses subtile, immaterielle Band zu verstärken, entstand die Idee zu diesem Orlando Festival.“
Verschiedene Locations in Südlimburg, 10.-20.08.2017

6

Es ist eines der letzten und größten ungelösten Rätseln der Menschheit: Warum verhalten sich Katzen so, wie sie sich verhalten? Niemand auf der Welt – und vor allem niemand, der eine Katze länger als 10 Sekunden beobachtet hat, hatte bislang eine befriedigende Antwort parat. Umso bahnbrechender ist daher dieses schonungslose Enthüllungsvideo des renommierten TED-Ed(ucation) Instituts.

22

CanCanClub, AR 2010, Stop Motion, 12 Min Eine Stadt an der Küste, erschaffen aus Elektro-„Schrott“ – alten Computertastaturen, Mäusen, Disketten. Die Kulisse für eine kleine, anrührende Geschichte über Liebe und Verlust, liebevoll und aufwändig mit Stop-Motion-Technik animiert.

2

Drei Tage lang Musik auf vier Bühnen in der wallonischen Stadt am Rand von Ardennen und Hohem Venn. Und alles kostenlos. 2002 fand das Musikspektakel in der Tradition der französischen Fêtes de la Musique zu ersten Mal statt. In diesem Jahr stehen mehr als 70 Konzerte an, unter anderem auftreten werden die belgischen Post-Grunger von K’s Choice, der belgische Chansonnier mit italienischen Wurzeln Salvatore Adamo, die Bluesrock-Veteranen Ten Years After, die US-amerikanische Singer/Songwriterin Beverly Jo Scott mit Wohnsitz in Brüssel, Sängerin Laura Crowe und viele weitere. Vom 25.-27.08.2017 in Verviers.

6

Das Gipfeltreffen der elektronischen zeitgenössischen Sub-, Club- und Nischenkultur geht ins zweite Jahr. Nach dem überaus gelungenen Debüt im vergangenen Jahr lädt das belgische Musikkollektiv Meakusma über 80 Musikerinnen und Musiker, Bands und DJs ins beschauliche Eupen. Der Alte Schlachthof als Austragungsort hat sich als ebenso naheliegende Wahl wie auch als Glücksgriff erwiesen, denn die vor rund zwei Jahren nach einer langen Umbauphase eröffnete Kultur-Location ist wie gemacht für ein solch eher intimes, fast schon familiäres Festival.
Alter Schlachthof Eupen, 08.-10.09.2017

13

In den letzten Jahren ist eine ganze Reihe von neuen kleinen Festivals in der Region entstanden, und dieses Jahr gibt es eine weitere Premiere zu feiern: Wie der Name vermuten lässt, ist keine Metropole im Mittelpunkt, sondern ein eher überschaubarer Ort: Es handelt sich um Übach-Palenberg. Am Samstag, dem 19. August 2017, lädt ein kleines Netzwerk Besucher zwischen 0 und 99 Jahren zu Musik, Kunst, Kultur und Workshops in das idyllische Fleckchen – von Mittag bis Mitternacht.

38

Michel Houellebecq, einer der umstrittensten Autoren der Gegenwart, ist bühnentauglich geworden. Mehr noch, der provocateur par excellence – er sieht sich selbst als Bettler der Liebe – wird von Bühne zu Bühne gereicht, verstört und wühlt auf, als wäre er der Laplace’sche Dämon, ein kleiner unruhiger Geist, der in Kenntnis unserer Vergangenheit in der Lage ist, die Zukunft zu determinieren. Eine unschöne, von radikal islamischen Werten geprägte Zukunft, in der die Freiheit des Geistes nur noch als vage Erinnerung in den Köpfen der Angepassten lebt.
Wiederaufnahme im September für die Spielzeit 2017/18 im Theater Aachen

19

Noch lange bevor Hollywood den chinesischen Markt entdeckte, um Blockbuster-Flops in die schwarzen Zahlen zu retten, beriefen sich faule Filmschaffende auf eine andere Zielgruppe, die Cineasten ebenfalls numerisch weit übersteigen: Kinder. Diese sind uns seit jeher nämlich nicht nur körperlich weit unterlegen (ich behaupte, mindestens acht von ihnen ohne nennenswerte Blessuren gleichzeitig ausschalten zu können), sondern auch geistig. Kinder sind anspruchslos. Ähnlich der Katze vor einem Laserpointer geben sich Kinder allein mit grellen Effekten zufrieden.

3

GB 2016 | Regie: Adam Smith | Darsteller: Michael Fassbender, Brendan Gleeson, Lyndsey Marshal, Start: 03.08.
Einmal ein Cutler, immer ein Cutler: Chad (Michael Fassbender) hat keine Wahl, wenn um seine Zukunft geht. Als Teil des Cutler-Clans, einer Sippe von kriminellen Asozialen, lebt er mit seiner Frau Kelly (Lyndsey Marshal) und ihrem siebenjährigen Sohn Tyson in einer Wohnwagensiedlung in der Provinz. Er hat sich mit seinem Leben unter den Fittichen seines Vaters Colby (Brendan Gleeson) abgefunden, aber Kelly nährt in ihm den Traum von einem Leben fernab seines Einflusses. Sie ist die nächtlichen Spritztouren satt, bei denen Chad als Fahrer für die Raubzüge der Gang herhalten muss. Schließlich wird Colby immer unberechenbarer und hetzt die Cops auf ihre Fersen.

9

MENU

Back