Ein Riese in der Krise – Schmuckstück Bushof

King Kong soll es richten

Der MOVIE-Guide zu den neuesten Trendbieren

Kneipen & Musik

Die Kneipen–Enzyklopädie

L’incoronazione di Poppea

CanCanClub, AR 2010, Stop Motion, 12 Min Eine Stadt an der Küste, erschaffen aus Elektro-„Schrott“ – alten Computertastaturen, Mäusen, Disketten. Die Kulisse für eine kleine, anrührende Geschichte über Liebe und Verlust, liebevoll und aufwändig mit Stop-Motion-Technik animiert.

31

Zum dritten Mal lädt das familienfreundliche Festival in den Park des Ludwig Forums, und der Tisch ist musikalisch reichhaltigst gedeckt in diesem Jahr. Besondere stilistische Berührungsängste sind nicht Sache von Kimiko, und so ist auch bei dieser Ausgabe die Bandbreite sehr ordentlich.
Ludwig Forum Aachen, 25.-27.08.2017

50

Drei Tage lang Musik auf vier Bühnen in der wallonischen Stadt am Rand von Ardennen und Hohem Venn. Und alles kostenlos. 2002 fand das Musikspektakel in der Tradition der französischen Fêtes de la Musique zu ersten Mal statt. In diesem Jahr stehen mehr als 70 Konzerte an, unter anderem auftreten werden die belgischen Post-Grunger von K’s Choice, der belgische Chansonnier mit italienischen Wurzeln Salvatore Adamo, die Bluesrock-Veteranen Ten Years After, die US-amerikanische Singer/Songwriterin Beverly Jo Scott mit Wohnsitz in Brüssel, Sängerin Laura Crowe und viele weitere. Vom 25.-27.08.2017 in Verviers.

16

Das Gipfeltreffen der elektronischen zeitgenössischen Sub-, Club- und Nischenkultur geht ins zweite Jahr. Nach dem überaus gelungenen Debüt im vergangenen Jahr lädt das belgische Musikkollektiv Meakusma über 80 Musikerinnen und Musiker, Bands und DJs ins beschauliche Eupen. Der Alte Schlachthof als Austragungsort hat sich als ebenso naheliegende Wahl wie auch als Glücksgriff erwiesen, denn die vor rund zwei Jahren nach einer langen Umbauphase eröffnete Kultur-Location ist wie gemacht für ein solch eher intimes, fast schon familiäres Festival.
Alter Schlachthof Eupen, 08.-10.09.2017

20

USA 2017 | 119 min | Regie: Mike Mills | Darsteller: Annette Benning, Elle Fanning, Greta Gerwig
Mike Mills ist eines jener raren Geschenke des US-Kinos. Als Regisseur von Musikvideos machte er sich in den Neunzigern einen Namen. Schon die waren kleine Filme. Insbesondere seine Zusammenarbeit mit Air zum Album „Moon Safari“ hat einige einzigartige Kurzfilme hervorgebracht. Seit seinem Debüt „Thumbsucker“ beschenkt der 51-Jährige uns alle fünf, sechs Jahre mit einem Spielfilm. Zuletzt die einfühlsame Vater-Sohn-Geschichte „Beginners“, nun geht es um Frauen.

22

D 2017 | Regie: Andres Veiel | Mitwirkende: Joseph Beuys, Caroline Tisdall, Rhea Thönges-Stringaris, Franz von der Grinten, Johannes Stüttgen, Klaus Staeck | ab 18.05.2017
„Alles ist Kunst, jeder ist Künstler“ – diese so bekannte wie griffige Prämisse des 1986 verstorbenen Aktionskünstlers Joseph Beuys beschreibt sein Wirken wohl besser als jedes andere Zitat. Beuys war ein Rebell der Kunst, ein Phantast, auch ein Aufrührer und Neudenker. Regisseur Andres Veiel („Black Box BRD“) lässt Beuys in seinem Doku-Porträt ausführlich selbst zu Wort kommen.

65

D 2016 | Regie: Alexander Kleider | Mitwirkende: Hanil Altunergil, Alex Bäke, Lena Christof, Florian Geissler, Mimy Girnstein, Marvin Metag, Klaus Trappmann, Beate Ulreich | ab 11.05.2017
Probleme mit Autoritäten an staatlichen Schulen hatten sie alle: Alex, Anfang zwanzig, ist schon von zehn Schulen geflogen, Lena schmiss die Schule für einen Wegzug aus ihrem Heimatkaff und der in Aachen aufgewachsene Hanil war zu dauerbekifft, um das Abitur zu schaffen. Die drei Jugendlichen und einige andere wollen das Abi nun nachholen und besuchen dafür die „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg.

38

In Deutschland war die am 3. Mai 2017 verstorbene Daliah Lavi hauptsächlich als Schlagersängerin bekannt, international machte sie aber auch Karriere als Schauspielerin. Dürften „Old Shatterhand“ (1964) und „Casino Royale“ (1967) ihre bekanntesten Filme sein, spielte sie in „Two Weeks in Another Town“ (1962) auch für Vincente Minnelli – an der Seite von Kirk Douglas, …

56

„Beer Brothers“, das sind René und Helmut Schwichtenberg, Söhne des letzten Degraa-Braumeisters, aufgewachsen über und im kleinen Stehgraa und ihres Zeichens selber Braumeister mit Leib und Seele. Weil es Braumeister heutzutage in Deutschland schwer haben, hat es beide zunächst nach China verschlagen, denn die Chinesen erfreuen sich an deutscher Bierkultur und entfliehen in Bayrischer Brauhausathmosphäre in eine andere Welt, wo man sich mit Stäbchen an Leberkäs mit Spiegelei versucht und dazu eine Maß Bier kippt, während auf der Bühne die Bayrische Blaskapelle Volksmusik zum Besten gibt.

148

Señor Schnu aus Aachen ist im Olymp der Street-Art-Künstler angekommen. Noch bis Ende Mai stellt er in „The Haus“ aus, einem temporären Kunsthappening in Berlin, bei dem 165 internationale Künstler ein altes Bankgebäude mit 10.000 Quadratmetern in ein Kunstwerk verwandeln dürfen. „The Haus“, das im Juni abgerissen wird, erregt weltweit Aufsehen. Trotzdem wird Schnu Ende Mai ausgerechnet ins beschauliche Aachen zurückkehren, um in der Raststätte sein Jubiläum unter dem Motto „10 Jahre Schnummunismus“ zu begehen.

99

USA/E/GB 2016 | Regie: Juan Antonio Bayona | Darsteller: Lewis MacDougall, Felicity Jones, Sigourney Weaver | 109 Min. | ab 04.05.2017
Von einer unbeschwerten Kindheit kann Conor (Lewis MacDougall) nur träumen. Doch nicht einmal das ist ihm vergönnt. Der Junge lebt bei seiner kranken Mutter Elizabeth (Felicity Jones). Seine Mitschüler ziehen ihn damit auf, und als Elizabeth schließlich zu schwach ist, um für ihn zu sorgen, kommt Conor zu seiner strengen Großmutter (Sigourney Weaver).

17

Victoria Fiore, GB 2015, Dokumentation
Norilsk, nördlichste Großstadt der Welt, in Zentralsibirien gelegen. Die Nickel-Produktion verurscht endlose Schadstoffwolken, Kamine prägen die Skyline. Eisfrei ist es nur kurz im Jahr und im Winter fällt das Thermometer auch schon mal auf minus 50 °C. Trotz dieser lebensfeindlichen Umstände haben viele Einwohnener eine ganz besondere Beziehung zu ihrer Stadt.

32

Zumindest lautet so der Slogan, der das Plakat zur Veranstaltung ziert. Und verdammt voll, laut und bunt wird es auch 2017 wieder im AZ, genauer: am ersten Wochenende im Mai. Zwei der rund 50 freiwilligen Helfer, die den Jahreshöhepunkt in der Hackländerstraße 5 seit Juni 2016 planen, sind Karo und Maria. Und sie haben bezüglich …

289

Neuer Aachener Kunstverein – bis 21.05.2017
Der NAK war immer schon gut darin, den Kunstbegriff weitmöglichst zu dehnen, um die provinzielle Enge des Postmodernismus eines Tages im Ausblick auf etwas Neues zu überwinden. Diesmal geht es der Kunst mit Hilfe von Vokuhila, Fußball und halbleeren Wänden an den Kragen.

13

MENU

Back