Eine neue Spielstätte, die selbst vielen Aachenern unbekannt ist, wurde jetzt auch für das Kulturfestival X entdeckt, nachdem zuletzt die RWTH gemeinsam mit dem Team der Burg Wilhelmstein hier einige Veranstaltungen durchgeführt hatte (z. B. die Lesung von Ronja von Rönne): Mitten in der Stadt befindet sich die Couvenhalle, ist jedoch nicht ganz leicht zu finden, denn sie liegt etwas versteckt hinter dem Gebäude der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen in der Kármánstraße.

19

Nach acht Jahren ist Schluss: Die Transition-Clubreihe im Musikbunker mit Fokus auf zeitgenössischem Techno wird eingestellt. Angefangen hatte es 2010 mit Shed aka René Pawlowitz, der auch unter diversen anderen Aliassen wie Wax oder Equalized Dancefloorfutter nur so aus dem Ärmel schüttelte. Es folgten weitere DJs und Residents aus dem Berghain/Panoramabar-Umfeld, die den Clubsound der späten 00er und frühen 10er Jahre entscheidend mitprägten, wie Ben Klock, Norman Nodge, Marcel Fengler und Marcel Dettmann.

45

Armin Burke (Dumont) und Lars Templin (Musikbunker) haben Grund zur Freude – gerade sind ihre Spielstätten ausgezeichnet worden. Wofür und was sie mit dem Preisgeld machen, haben sie uns verraten.

241