GB/B/D/I 2018 | Regie: Rupert Everett, Darsteller: Rupert Everett, Colin Firth, Emily Watson, 105 Min., Start: 24.05.
Oscar Wilde war ein gebrochener Mann, als er 1897 aus der Haft entlassen wurde, wo er wegen seiner Affären mit Männern eingesessen hatte. Jene, die ihm einst auf der Bühne zujubelten, bespuckten ihn nun. Es blieb ihm kein Ausweg als die Reise ins Exil. In Frankreich fand er verarmt und müde eine neue Liebe und traf auf alte Freunde. Doch seine angegriffene Gesundheit erholte sich nicht mehr. Wenig ist bekannt von diesen unrühmlichen Jahren des angesehenen Feingeists. Das will Schauspieler Rupert Everett („Die Hochzeit meines besten Freundes“) ändern und schlüpfte nicht nur überzeugend in die Rolle des gealterten Schriftstellers, sondern übernahm auch gleich Regie und Drehbuch. „The Happy Prince“ ist ein hervorragend besetztes und erschütterndes Porträt eines literarischen Genies, dem die Kraft zum Schreiben entzogen wurde. Eine späte Rehabilitation des Großmeisters im Auge der Öffentlichkeit und ein kraftvolles Plädoyer für die Rechte Homosexueller, für die Wilde als Märtyrer seinen Preis zahlen musste.

THE HAPPY PRINCE Trailer German Deutsch (2018)

zurück Sind wir noch wir selbst? Oder schon Maschinen? – Premiere „mensch maschine“ Theater Aachen
weiter Wer hat Angst vor Virginia Woolf?