Wir trauern um Karsten Meyer


Wie finden einen die Worte, wenn das Gefühl größer ist als jede Hülle aus aneinander gereihten Buchstaben? Wir verneigen uns in stiller Trauer vor einem großen Künstler, der 16 Jahre lang das Gesicht des Theater Aachen mit geprägt hat. Karsten Meyer starb letzten Samstag nach einer kurzen, schweren Krankheit und hinterlässt eine unermessliche Lücke bei seinem Publikum, seinen Bewunderern, Freunden und bei seiner Familie, die unser tiefst empfundenes Mitgefühl hat.
Wir sind dankbar, ihn als Menschen und Schauspieler gekannt zu haben.
Karsten Meyer besaß die Gabe, einen in fremde Welten und fremde Köpfe zu entführen, die Stunden, in denen er uns, seine Zuschauer, mitgerissen und verzaubert hat, bleiben unvergesslich.
Er bleibt unvergesslich.

Bei einem Ensembleabend am 29. Juni um 19:30 Uhr im Großen Haus hat das Publikum die Möglichkeit, sich von Karsten Meyer zu verabschieden. Der Eintritt ist frei, Zählkarten sind an der Theaterkasse erhältlich.

Foto: Marie-Luise Manthei

zurück Glörfelds Filme aus der zweiten Reihe – Kiss Kiss Bang Bang
weiter Kunst auf der Straße