Fast möchte man ausrufen: Wie schön, dass wir das noch erleben dürfen! Eine umfängliche Werkschau des großen Henri Cartier-Bresson, und das in Monschau, wohin man von Aachen aus bekanntlich bequem mit dem Bus fahren kann (ASEAG-Linie SB66 ab Aachen Bushof). Wenn es in diesem Jahr eine Ausstellung im KuK gibt, die man gesehen haben muss, dann diese!

Henri Cartier-Bresson (1908-2004), Mitbegründer der Magnum-Agentur, gehört fraglos zu jenen Fotografen, die unseren Blick auf die Welt und auf die Kunst der Fotografie geprägt haben. Seine Bilder, von denen nicht wenige zu den Ikonen der modernen Fotografie gehören, haben Generationen von Bildberichterstattern beeinflusst und zieren darüber hinaus in Form von Postern oder Postkarten so manches Wohnzimmer und so manche Kühlschranktür.

Außer auf die Präsentation vieler bekannter Motive, darunter auch jene, mit denen Cartier-Bresson den Franzosen – und insbesondere den Parisern – durch die Jahrzehnte ein fotografisches Denkmal setzte, richtet die Ausstellung das Augenmerk insbesondere auf den Zyklus „Les Européens“, der 1955 als Bildband erschien und an dem Cartier-Bresson ab 1950 arbeitete. Da sich das Programm des KuK in diesem Jahr dem Thema Europa verschrieben hat, ist es naheliegend, diesen Ausschnitt aus seinem Werk hervorzuheben. Die gesamte Auswahl der gezeigten Arbeiten erstreckt sich jedoch auf den Zeitraum von 1931 bis 1989, und es wird ablesbar sein, wie Cartier-Bresson mit seinem Schaffen einen großen Teil des zwanzigsten Jahrhunderts – vom Spanischen Bürgerkrieg über die Befreiung von Paris, die letzten Stunden im Leben Gandhis und die Studentenbewegung in den 1960er Jahren bis hin in die jüngere Vergangenheit – begleitete.

Cartier-Bresson, der unermüdliche und weitgereiste Chronist, war sicher oft zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Was seine Fotos jedoch besonders macht, ist, dass er ein untrügliches Gespür dafür hatte, genau in dem Moment auf den Auslöser zu drücken, in dem, wie Arthur Miller ihm bescheinigte, „Hoffnung und Verzweiflung aufeinandertreffen und eine die andere erhellt“. Man sollte sich das bei der Betrachtung von Henri Cartier-Bressons Bildern ins Gedächtnis rufen. Es ist wahr.

Henri Cartier-Bresson: Europäer
17.06.-16.09.2018
KuK – Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen, Monschau
Eröffnung: So, 17.06.2018, 12:00 Uhr

zurück Zirkus ungeschminkt
weiter Eröffnung: „Uns gehört die Stadt! Kids, Kunst und Krawall in Aachen“ im Centre Charlemagne