Café Total: Ich geh mal einen heben


Normalerweise sind die Gewichte, die ich an einer Theke hebe klein, grün, aus Glas und mit 0,3 Liter Flüssigkeit gefüllt. Das heutige Gewicht war ungleich schwerer, hatte zwar auch einen grünen Glaskolben, war aber mit mehreren Litern Flüssigkeit (sicher 10! – naja vielleicht 3?) befüllt und höllenschwer. Obwohl ich viel Sport treibe, ging das Shishastemmen mächtig in die Arme.


Das Thekenworkout im Pop-Up-Café-Total war der neueste Einfall von Julia Claire Graf, Anke Didier und Patricia Yasmine Graf, die in den letzten Jahren Aachen mit immer neuen innovativen Einfällen (man erinnere sich an Hotel Total) erfreuen.
20 Mutige hatten sich eingefunden und während die Aufwärmübungen (Slalomlaufen mit Wassergefäss um Stühle) noch an „Kindergarten“ oder „Kneipencasting“ erinnerten, nahm das Workout schnell bootcampartige Züge an. Shishastemmen, Bauchmuskeltraining auf Hocker, Thekenliegestütze und Tischstemmen forderten die Teilnehmenden. DJ Youssef Elis unterstützte mit motivierenden Beats (und machte Faxen im Hintergrund), während Tänzerin & Choreographin Maria Schneiders zu immer weiteren Übungen antrieb.
Eine gute Einstimmung auf das Heben von ein paar Kaltgetränken an eben der Theke, die einen gerade noch gepeinigt hatte. Dem Bierbauch hat man auch gleich vorgebeugt.

Das Pop-up-Café im ehemaligen Lust for Life hat noch bis Ende Oktober geöffnet.
Jeden Mittwoch + Freitag von 11:30-16:30 Uhr und jeden Donnerstag von 11:30-22:00 Uhr (donnerstagsabends mit DJ und diversen Aktionen).
Infos & Termine: https://www.facebook.com/CafeTotalAachen/

Remember „Hotel Total“:
https://kingkalli.de/hotel-total-grossstadtfeeling-in-aachen/

 

zurück Parkflimmern im Kennedypark Aachen
weiter Kaputt – Hoheneck