Foto-Zeiten – Die Anfänge der Fotografie in Aachen

historische Fotos Aachen

Aachener Rathaus 1893 | Archiv Abuta

Ab dem 12.10.2018 bis zum 27.01.2019 präsentiert das Aachener Bild- und Tonarchiv e. V. im Internationalen Zeitungsmuseum eine Auswahl seiner Sammlung mit Schätzen aus der Frühzeit der Fotografie in Aachen.
Die zeitliche Klammer reicht von den 1860er Jahren, aus denen die ältesten Aufnahmen des Archivs stammen, bis zum Kaiserbesuch in Aachen 1902. In zehn thematischen „Fenstern“ gewährt die Ausstellung Einblicke in rund 40 Jahre Fotografie- und Stadtgeschichte. Gezeigt werden Motive und Menschen aus Aachen, Arbeiten aus Aachener Fotoateliers, von bekannten und weniger bekannten Fotografen. Die meisten Bilder wurden zuvor noch nie veröffentlicht. Für die Ausstellung wurden die oft kleinformatigen Originale vergrößert und sind als gerahmte Reproduktionen zu sehen.
Ergänzt wird die Bilderschau durch Exponate in Vitrinen wie historische Kameras und fototechnische Utensilien sowie frühe Ansichtskarten.
Den Besucher erwartet eine Ausstellung, in der es in alten Exponaten viel Neues zu entdecken gibt.

zurück „Honig im Kopf“ oder wenn die Bücher aus dem Regal fallen
weiter „Wir brauchen Helden – rettet Onkel Rolfs Büdchen“