Barockfabrik: Viel Kultur unter einem Dach

Barockfabrik

Dass die Aachener Barockfabrik seit 2018 wieder eine Adresse für kulturelle Vielfalt ist, zeigt der jüngst vorgestellte Spielplan für das kommende erste Halbjahr: Die verschiedenen am Löhergraben beheimateten Institutionen und Einrichtungen bieten einen Mix für ganz unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen – Workshops und Schulungen setzen zudem auf Initiative der Besucher.

Unter dem Titel „Sharings“ veranstaltet etwa ARTbewegt ab dem 19. Januar sechs offene Tanzworkshops; später im Jahr organisiert das Netzwerk von freien Tanzschaffenden die German Open Championship 2019 von „Hip Hop Unite Germany“ (April). Für grenzüberschreitenden Kultur- und Literaturaustausch hingegen setzt sich der EuregioKultur e. V. ein: Am 13. März findet in den Räumlichkeiten der Barockfabrik die Kritikerrunde des Euregio-Schüler-Literaturpreises statt. Dann können alle Teilnehmer/-innen der Ausschreibung mit professionellen Literaturkritikern (2019: Pascale Hugues und Martin Zingg) über die sechs nominierten Bücher diskutieren. Literarisch geht es auch im Rahmen einer Autorenschulung des Literaturbüros Euregio Maas-Rhein e. V. zu, denn der in Vaals lebende Schriftsteller Willi Achten teilt an vier Abenden sein Wissen zu typischen Stilelementen moderner Prosa (19.02., 12.03., 26.03., 09.04.). Das komplette Programm gibt’s im Laufe der kommenden MOVIE-Ausgaben oder unter barockfabrik-aachen.de.

zurück Der Käpten und die Milch
weiter Melken McDowell