Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gab im Juni letzten Jahres bekannt, dass der Umsatz in der Buchbranche zwar über die letzten fünfzehn Jahre hinweg relativ stabil bliebt, die Zahl der Buchkäufer allerdings deutlich abnahm. Insgesamt 9,13 Milliarden Euro wurden im Jahr 2017 mit Büchern erwirtschaftet. Knapp die Häfte davon, 47,1 % entfällt dabei immer noch auf den stationären Buchhandel, also inhabergeführte Buchhandlungen und größere Ketten. Der Online-Segment folgt allerdings erst an dritter Stelle mit 18,8 % hinter dem Direktvertriebe der Verage mit 21,3 %.

Zwei der größten Player im deutschsprachigen Buchhandel haben gestern ihre Fusion angekündigt: Die Mayersche Buchhandlung mit Sitz in Aachen und die Thalia Bücher GmbH mit Sitz in Hagen.
Aus den 55 Mayerschen Buchhandlungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie den rund 300 von Thalia im deutschsprachigen Raum wird somit laut Pressemittteilung „Europas größter familiengeführter Sortimentsbuchhändler“. Hartmut Falter, Inhaber und Geschäftsführer der Mayerschen Buchhandlung, wird geschäftsführender Mitgesellschafter bei Thalia. „Die veränderten Rahmenbedingungen im Buchhandel erfordern zukunftsweisende Konzepte und Allianzen.“ so weiter in der Mitteilung. Mit den veränderten Rahmenbedingungen wird natürlich auch der wachsende Anteil im Online-Buchhandel gemeint sein, der zwar nur knapp ein Fünftel des Umsatzes in Deutschland ausmacht. Allerdings kontrolliert Platzhirsch Amazon davon rund 90 % (Stand 2015).

Die Thalia-Gruppe unterhält mehr als 280 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und gilt gemessen am Umsatz als Marktführer im Sortimentsbuchhandel im deutschsprachigen Raum. (Stand 2017) Bis zum Jahr 2012 befand sich Thalia zu 100 % im Besitz der Douglas-Holding, dann US-Finanzinvestor Advent in den Konzern ein, die Douglas-Gründerfamilie Kreke behielt 20 % der Anteile. Seit Juli 2016 ist ein Konsortium um den Herder-Verlag Mehrheitseigentümer der Thalia-Gruppe.

Die Mayersche Buchhandlung wurde im Jahr 1817 von Jacob Anton Mayer in Aachen gegründet, 2017 feierte sie ihr 200-jähriges Bestehen. Seit der Gründung ist die Mayersche in Familienbesitz. Heute wird das Unternehmen von der Familie Falter geführt und ist derzeit an insgesamt 55 Standorten mit 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteten.

Foto: Abhi Sharma

zurück Legende Harald Szeemann – Kunsthalle Düsseldorf zeigt Arbeit eines Besessenen
weiter Erpressung mit Internet-Videochats