Danke Alex Klotz & Frank Rowenta für den leerreichen Abend im Centre Charlemagne. Was sich mir eingeprägt hat: Beim Musikfestival 1970 in der Soers wurde schon genauso viel Müll auf den Boden geschmissen wie heute bei allen Events. Grandiose Frisuren und gefeiert wurde im Sitzen auf der Wiese. „Der beste Gegenlichtfilm“/Anfang der 70er: In der …

12

Regisseurin Margreet Sweerts (Maastricht) und Sängerin Christina Fischer (Aachen) organisieren gemeinsam mit Logoi – Institut für Philosophie und Diskurs, Docfest und der Universiteit met de Buurt das euregionale Festival der Traurigkeit.

82

Jacqueline, eine ältere Dame, verreist an ihrem Geburtstag mit der Bahn ans Meer. Aber wo hat sie bloß wieder ihren Kopf gelassen? Die naheliegende Metapher der Kopflosigkeit für das Thema Alzheimer wird hier nicht mit der Brechstange inszeniert, sondern mit einer feinen Mischung aus genauer Beobachtungsgabe, Poesie und teilweise surrealen Sequenzen.

14

Zum 13. Mal in Folge lädt Kaleidoskop-Filmforum in Aachen am 8. und 9. September 2018 zur Langen Nacht der kurzen Filme in den Gartensaal des Hauses Matthéy ein. Von jungen Filmschaffenden aus Belgien, Deutschland, Irland, den Niederlanden und Schottland sind innovative Kurzfilme zu entdecken.

34

Am 21. Juni jährte sich der zwanzigste Todestag von Gerhard Gundermann. Künstler, Liedermacher, Baggerfahrer aus Hoyerswerda. Parteikritiker und: Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi. Andreas Dresen setzt dem Mann ein Denkmal. Und seiner Zeit.

14

Die traurigsten Filme aller Zeiten, ausgewählt von Christian Horn, Lars Tunçay, Moritz Stürtz, Greta Arntz, Alex Klotz, Birgit Franchy und Thomas Glörfeld.

209

Der mehrfach ausgezeichnete animierte Kurzfilm basiert auf Interviews mit zwei Frauen, die im DDR-Frauengefängnis „Burg Hoheneck“ inhaftiert waren und dort Willkür, Gewalt und Demütigungen ausgesetzt waren.

27

Schon Thomas Alva Edison hatte es erahnt als er sagte: „Ich bin fest davon überzeugt, dass es für den Tonfilm einen Markt gibt.“ Er sollte Recht behalten. Rund 90 Jahre nach ihm können sich die meisten von uns kein Freizeitleben ohne Kino und Tonfilm mehr vorstellen. Beim diesjährigen Parkflimmern 2018 freut sich der Kennedypark eben …

84

Hier alle Filme, die 2018 gezeigt werden in der Übersicht. Das Publikum sitzt unter der Tribühne und auch Regen kann der aufblasbaren Leinwand nichts anhaben! Los geht es am 17. August, der letzte Film wird am 26. August 2018 gezeigt.

961

Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs versteckt sich ein junger SS-Offizier in einem polnischen Theater. Dort trifft sich eine Theatergruppe von Überlebenden, um das Kriegsende zu feiern. Ein exquisiter, auf 35-mm-Material fotografierter Film über Täterschaft, Schmerz, Schuld und Trauer.

18

DOCFEST ON TOUR ist ein gemeinsames Projekt von Docfest Documentary Film Festival Maastricht, AG DOK WEST und Happy Endings Film. Dokumentarfilme werden an besonderen Orten in der Euregio Maas-Rhein gezeigt, am Fr, 10. August 2018 bei KuKuK an der Grenze und am 1. September 2018 auf Vogelsang. Am 29. September wird Station bei der Selfkantbahn gemacht.

60

„The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society“, so der schön ausladende Titel der Romanvorlage von Mary Ann Shaffer, erzählt die Entstehung des gleichnamigen Buchclubs aus einer Notsituation heraus.

34

Was Filme traurig macht, ist nicht selten das Schicksal ihrer Figuren. Und je sympathischer diese sind, desto größer wird der Kloß im Hals. Die Titelfigur in Michael Winterbottoms „Jude“ (1996) kommt aus einer Steinmetz-Familie, träumt aber davon, auf die Universität zu gehen, und bringt dafür auch alle Voraussetzungen mit, doch im 19. Jahrhundert sah es mit der Chancengleichheit noch übler aus.

42

Vom 31. August bis 08. September werden beim Parkflimmern wieder spannende Filme für Jung und Alt im Open Air Kino im Kennedypark gezeigt. Beginn für alle Filme ist 20.30 Uhr. Bei angekündigtem Unwetter wird das Kino in die Nadelfabrik verlegt. Fr, 31. August: Tschick, Spielzeit 93 Minuten, FSK ab 12 Jahren Sa, 01. September: Juno, …

137

Die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein in Würselen kann nicht nur Konzerte, sondern auch Open-Air-Kino. Digitale Kinotechnik hat auch hier Einzug gehalten und gemeinsam mit dem Apollo-Kino wurde ein aktuelles Programm erarbeitet, das auch Filmstarts von 2018 zeigt. Zu allen Filmen kann man sich ein kleines kulinarisches Begleitprogramm gönnen oder ein kleines eigenes Picknick mitbringen. Jetzt kann …

117

Start: 28.06.
Jeder verdient eine große Liebesgeschichte. Aber für den 17-jährigen Simon (Nick Robinson) ist es etwas komplizierter: Er muss Familie und Freunden noch erzählen, dass er schwul ist, und kennt nicht einmal die Identität des Klassenkameraden, in den er sich online verliebt hat.

38

Start: 21.06.
Nachdem er sich bei dem Sturz von einem Pferd einen Schädelbasisbruch zugezogen hat, trägt der junge Rodeoreiter und Pferdetrainer Brady Jandreau eine Metallplatte im Kopf und soll nie wieder reiten.

28

Der Großmeister des absurden Humors im Frankreich der Nachkriegszeit spricht in diesem Interview aus dem Jahre 1977 über seine Arbeit, dazu gibt es kurze Ausschnitte seiner Filme wie „Die Ferien des Monsieur Hulot“, „Mon Oncle“ oder „Playtime“.

28

Wie arbeiten eigentlich Leute, die Geräusche für Filme nachvertonen, im Englischen Foley Artists genannt? Diese 13-minütige Dokumentation liefert anhand der Produktion eines Films über einen Fischer kurzweilige Einblicke ins Tonstudio, inklusive der vielen Utensilien, die für die Sounds verwendet werden.

34

Harry Earles wurde als Kurt Fritz Schneider 1902 in Stolpen in der Sächsischen Schweiz geboren. 1916 engagierte der Manager Bert Earles den Kleinwüchsigen und nahm ihn und seine Schwester Frieda mit nach Amerika, wo sie zunächst in Wild-West-Shows als tanzende Hänsel und Gretel auftraten.

50

durch die Gnade der späten Geburt ist die Hochphase der Buddy-Cop-Komödien an mir vorbeigegangen. Für „Nur 48 Stunden“ (1982) war ich noch zu ungeboren, für „Lethal Weapon“ (1987) noch zu jung, sodass ich mir erst für „Lethal Weapon 4“ (1998) eine Kinokarte erwerben konnte. Ungefähr in diese frühe Phase meines Kinogänger-Lebens fiel die Erkenntnis, dass Filme auch nicht unterhalten können.

33

In einem kleinen Dorf, dessen Häuser dicht an dicht ringförmig gebaut sind, beobachten wir die Bewohner bei kleinen und größeren Dramen, die allmählich eskalieren. Eine intelligente Parabel über gesellschaftliche Mechanismen, minimalistisch und mit bitterbösem Humor anhand des Mikro-Kollektivs einer Dorfgemeinschaft erzählt.

117

Start: 31.05.
„Hostiles“ spielt anno 1892 in einer von vielen Spätwestern behandelten Umbruchszeit im Wilden Westen, in der Revolverhelden Auslaufmodelle sind. Die Eisenbahn, Großgrundbesitz und der Kapitalismus boomen.

103

Start: 31.05.
Mit „Juno“ porträtierten Drehbuchautorin Diablo Cody und Regisseur Jason Reitman vor zehn Jahren eine junge Frau auf der Schwelle zum Erwachsenwerden. „Young Adult“ handelte drei Jahre später von einer Frau, die nicht erwachsen werden wollte.

155

Start: 31.05.
Die neunjährige Vittoria (Sara Casu) wächst unbeschwert in der weitläufigen Landschaft Sardiniens auf. Ihr Mutter Tina (Valeria Golino) kümmert sich liebevoll um die Heranwachsende. Doch da ist auch noch Angelica (Alba Rohrwacher), von der Vittorias Eltern immer nur hinter vorgehaltener Hand reden.

106

Start: 31.05.
Für das dokumentarische Roadmovie „Augenblicke: Gesichter einer Reise“ reisten die fast 90-jährige belgische Filmemacherin Agnès Varda und der 1983 geborene Streetart-Künstler JR in einem umgebauten Kamera-Van durch Frankreich, um große Porträts vor Ort lebender Menschen an Fassaden anzubringen.

118

Start: 17.05.
Die meisten von uns benutzen sie täglich, aber die wenigsten von uns wissen wirklich, wie sie funktionieren: Soziale Netzwerke bestimmen längst unser Leben. Erst allmählich beginnen wir zu begreifen, dass wir nicht nur Nutzer sondern auch Benutzte sind.

124

Start: 24.05.
Oscar Wilde war ein gebrochener Mann, als er 1897 aus der Haft entlassen wurde, wo er wegen seiner Affären mit Männern eingesessen hatte. Jene, die ihm einst auf der Bühne zujubelten, bespuckten ihn nun. Es blieb ihm kein Ausweg als die Reise ins Exil. In Frankreich fand er verarmt und müde eine neue Liebe und traf auf alte Freunde. Doch seine angegriffene Gesundheit erholte sich nicht mehr.

101

Start: 17.05.
Mit brachialer Selbstironie, kreativen Spielereien mit der Meta-Ebene und einem respektlosen bis zynischen Tonfall trumpfte die Comicadaption „Deadpool“ 2016 als origineller, extrem lustiger Superheldenstreifen auf. In dem Spin-off zu den „X-Men“ spielt Ryan Reynolds den Exsöldner Wade Wilson, der nach einem Experiment übermenschliche Selbstheilungskräfte entwickelt. Um seine Freundin zu beeindrucken, verbirgt der Teufelskerl sein entstelltes Gesicht unter einer Maske und zwängt seinen Körper in einen knallengen Superheldendress.

111

Ein Tag in einem Café, ein buntes Tableau an verschiedenen Gästen und die Schwierigkeit der Kommunikation in einer Welt, in der es einfach zu viele Wörter gibt.

93