Mehr als eine Viertelmillion Menschen sahen „Lust der Täuschung“ in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München. Eine Besucherzahl, die man in Aachen schwerlich erreichen wird, die aber eindrucksvoll illustriert, dass Andreas Beitin und Roger Diederen, der Direktor der Kunsthalle, in zwei Jahren Vorbereitungszeit eine äußerst publikumswirksame Show kreiert haben.

3

Erwartungsgemäß wird das Kunst- und Kulturzentrum in Monschau auch 2019 wieder mit hochkarätigen Ausstellungen aufwarten. Den Opener bildet im Februar die Gruppenausstellung der Teilnehmer des SHIFT-Projekts, bei der 13 Künstler das komplette Haus bespielen werden.

29

Wer 300 Jahre amerikanische Kunst sagt, aber nur einige hundert Quadratmeter zur Verfügung hat, muss sich zwangsläufig inhaltlich beschränken. Da die Ausstellung streng chronologisch aufgebaut ist und den einzelnen Epochen einigermaßen gleich viel Raum zugebilligt wird, klaffen naturgemäß hier und da Lücken.
Die Ausstellung ist noch bis zum 24.03.2019 zu sehen.

4

Wer im vergangenen Jahr das Programm der Galerie Freitag 18.30 im Blick hatte, dem ist der Name David Koenig möglicherweise bereits ein Begriff. Zu sehen waren dort unter anderem Bilder aus seinen Serien „Black“ und „Public Privacy“. Im Raum für Kunst gibt es vom 15.02. bis 23.03.2019 ein Replay.

7

Die meisten Leser werden mit David Lynch wohl zunächst seine Filme verbinden. Schwierige Filme, von denen manche einen zutiefst verunsichern können. „Blue Velvet“
(1986) beispielsweise oder auch „Wild at Heart“ (1990) stellen die Kaputtheit ihrer Figuren, aber auch die der US-amerikanischen Gesellschaft schonungslos aus.

5

Am Samstag den 9. Februar 2019 startet der Vorverkauf für das Kulturfestival X der Städteregion. Wie bereits in den vergangenen Jahren sind das Niveau hoch und die Eintrittspreise niedrig. Konkret heißt das, dass man im Vorverkauf für jede Veranstaltung 3,50 Euro zahlt. Für Spätentschlossene gibt es ein kleines Kontingent an der Abendkasse (5 Euro pro Karte). Es empfiehlt sich also, sich vorab zu informieren und sich Karten zu sichern. Umso mehr, als die Veranstaltungen in aller Regel recht schnell ausgebucht sind.

151

Das Leben des Jean-Michel Basquiat, 1960 geboren und mit 27 gestorben, ist, bis vielleicht auf sein frühes Ableben, die ideale Blaupause für jeden angehenden Streetart-Künstler. Vom Tellerwäscher zum Millionär sozusagen. Ein modernes, amerikanisches Märchen. Das Schunck zeigt vom 02.02. bis 02.06.2019 Werke des Künstlers.

56

Mein persönliches Bauhaus-Jubiläumsjahr ist eigentlich schon gelaufen. Was könnte 2019 Besseres bringen, als eine Bemerkung anlässlich der Untersagung eines Auftritts der Band Feine Sahne Fischfilet durch das Bauhaus Dessau, wo das Konzert im Oktober 2018 stattfinden sollte. …
Die Bauhaus-Ausstellung läuft noch bis zum 10.03.2019 im NRW-Forum.

23

Myriam Kroll übernimmt zum 1. April 2019 übergangsweise die Leitung des Ludwig Forums für Internationale Kunst nach dem Weggang von Dr. Andreas Beitin. Sie ist mit dem Ludwig Forum und der Sammlung der Peter-und-Irene-Ludwig-Stiftung durch ihre freiberufliche kuratorische Assistenz seit der großen Chuck-Close-Ausstellung im Jahr 2007 bestens vertraut. Maßgeblich beteiligt war sie auch an Ausstellungen …

319

Büchel 14 in Aachen – das Haus, dessen Ursprung bis 1450 zurückgeht, hat schon eine große Geschichte hinter sich. Alteingesessenen Aachenern dürfte es als Charlys Leierkasten im Gedächtnis geblieben sein. Jüngere Partygänger haben noch vor zwei Jahren im Kellergewölbe Charlatan gefeiert oder im Common Sense gegessen. Seit Dezember ist die „Rote Burg“, wie eins der ältestens Bürgerhäuser in Aachen früher hieß, ein Museum. Jörg von der Laage, stellt hier seine Sammlung mit über 200 Werken des Künstlers Emil Orlik aus.

120

Harald Szeemann war ein Besessener – besessen von Ideen und von der Suche nach unbekannten Künstlern, von denen er sicher war, dass sie das Potential hätten, etwas Ungewohntes, Neues, Bahnbrechendes zu bieten. Alles was er auf der Suche zusammentrug, gab der obsessive Sammler nicht mehr aus den Händen.

129

Die Milch ist nicht nur ein unverwüstlicher Klassiker – schon Kleopatra badete gerne darin –, sondern auch ein äußerst vielseitiges Produkt, denn in Form und Geschmack ist sie sehr variabel, was jeder weiß, der schon einmal eine Packung Vollmilch drei Wochen nach Ablaufdatum geöffnet hat.

39

Zugegeben – in der Kunstgeschichte tauchen andere Motive und Sujets wesentlich häufiger auf: Porträts von gekrönten Häuptern und anderen Zeitgenossen, Stillleben und Schlachten, Schlösser und Burgen, Damen mit akutem Textildefizit, Campbell-Suppendosen und fettige Badewannen. Doch die Milch beziehungsweise ihre Erzeugerin schleicht sich schon mal mehr oder en passant auf die Leinwand, etwa wenn es um …

19

Am 8. November wurde eine „leise“ Ausstellung im Ludwig Forum für Internationale Kunst eröffnet. „Videoarchiv 04“ präsentiert eine Auswahl von Videoarbeiten belgischer Künstler und setzt die Ausstellungsreihe fort, die sich bereits in der Vergangenheit mit Aspekten des Genres beschäftigte und dabei aus dem Sammlungsbestand schöpfte.

34

Kornelimünster. Die Gemeinde, in der dir die Luft aus den Fahrradreifen gelassen wird, wenn du es unvorsichtigerweise abstellst, wo es nach Ansicht von irgendjemand nicht hingehört. Ein Zustand innerer Leere und Verstörtheit stellt sich umgehend beim Anblick des historischen Ortskerns ein, wo sich einem angesichts der aufs philiströseste herausgeputzten Fassaden eine solche Schwermut auf die Seele legt, dass man sich am liebsten umgehend in der Inde ertränken möchte.

16

Paul „Käpten Nobbi“ Sous, Aachener Künstler und akribischer Miniaturwelt-Bauer mit Hang zur DIY-Ästhetik über den Reiz von leeren Michtüten und seine künstlerische Herangehensweise:

17

Strawberry-Fields, selbstgestaltete Leuchtkästen mit mp3-Playern versehen, an denen man Lennon-Songs hören kann und viele Originale rund um John Lennon stellt bekennender Lennonfan Michael M. Baier in der Gravieranstalt aus. Den kleinen Zwischenraum mit der runden Wand hat er für diese Ausstellung komplett schwarz gestrichen. Eine Installation alter Fernsehgeräte steht in der Ecke des Darkrooms. Sie …

27

„Überwachung“: ein Wort das bei den meisten Menschen in erster Linie Unbehagen auslöst. Verständlich, lässt sich doch niemand gern oder gar absichtlich überwachen – oder? Vom Betrachter zum Betrachteten Mit diesem Themenkomplex setzte sich die US-amerikanische Künstlerin Julia Scher bereits in zahlreichen Arbeiten auseinander, so auch in ihrer Ausstellung „Delta“, die am 27.10.2018 im Neuen …

255

Kunstwerke kaufen und mitnehmen wie im Supermarkt – geht das? Ja, bei der Artconnection Aachen, die am 26.10.2018 gegen 19:30 Uhr in der Aula Carolina eröffnet. Das Team um Nikos Geropanagiotis und Mano Koch-Geropanagiotis („Later is now“) präsentiert in diesem Jahr zum dritten Mal ihren Kunstmarkt, bei dem an diesem Wochenende insgesamt 40 Künstlerinnen und …

97

Die Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) fällt nicht zufällig ins Jahr 2018. 90 Jahre wäre Warhol dieses Jahr geworden. Außerdem jährt sich der Todestag von Christa Päffgen aka Nico zum dreißigsten Mal. Noch bis zum 24.03.2019 in Köln.

63

28.10. bis 18.12.2018
Deutschland. China. USA. Drei Länder, drei Kontinente, drei völlig unterschiedliche Kulturen und Sichtweisen. Während die Fotografien aus Deutschland das Wirtschaftswunder, den politischen Aufbruch, aber auch die Teilung eines Landes durch eine unüberwindbare Mauer kommentieren, berichten die Bilder aus China von Krise, ideologischem Umbruch und kultureller Fremde. Ausstellungsdauer ist vom 28.10. bis 18.12.2018.

44

„Später“ gilt für Nikos Geropanagiotis und Mano Koch-Geropanagiotis nicht. Sie sind Macher, die Ideen gleich umsetzen. Die beiden Kunstsammler aus Leidenschaft haben sich mit dem Label „Later is now“ in den Kopf gesetzt, niederschwellige Zugänge zur Kunst zu etablieren.

218

Nonstop von 18:00 bis 18:00 Uhr und damit genau 24 Stunden lang war die Ausstellung „24H OPEN CLOSENESS“ von GIRLS4DESIGN in der Gravieranstalt zu sehen. Anna Jansen, Hannah Hiecke, Lea Steinrücke und Lynn Cosyn haben dem Ausstellungsort damit im Rahmen der HELLO DESIGNER TOUR ein neues Ausstellungsformat beschert. Hat es denn geklappt? „Ja, es waren …

178

Mit der Ausstellung „büro komplex – Die Kunst der Artothek im politischen Raum“ stellt sich das Kunsthaus NRW Kornelimünster dieser Aufgabe und untersucht das Verhältnis von Kunst, Politik und Büro in einer umfassenden Ausstellung zum 70-jährigen Jubiläum der Fördersammlung des Landes Nordrhein-Westfalen.
Laufzeit: 27.10.18 bis 28.04.2019

89

12.10.2018 bis 10.03.2019
Das Ludwig Forum lässt auf die 68er die 80er folgen. Das macht nicht nur rein wegen der Chronologie Sinn, sondern setzt auch inhaltlich dort an, wo die revolutionäre Bewegung mehr oder weniger abgewickelt worden war und die Gesellschaft reif für etwas umwerfend Neues und seit der Zeit des Expressionismus in der bildenden Kunst nicht mehr Denkbares war. Die Ausstellung läuft vom 12.10.2018 bis 10.03.2019.

127

Wenn man CBS News glauben darf, war „Zazou, the Eiffel Tower’s painter“ von 1953 – ein Bild, das im renommierten TIME magazine abgedruckt wurde und damals um die Welt ging – die erste Veröffentlichung von Marc Riboud. Sein Mentor Robert Capa lud ihn daraufhin ein, Mitglied der Agentur Magnum Photos zu werden.
Vom 06.10.2018 bis 06.01.2019 in Aachen.

197

noch bis 28.12.2018
Tim Burton, bekannt als Regisseur zahlreicher filmischer Meisterwerke wie „Beetlejuice“, „Edward mit den Scherenhänden“, „Nightmare Before Christmas“ und „Charlie und die Schokoladenfabrik“, um nur einige zu nennen, wird zurzeit im belgischen Genk in einer großen Ausstellung gewürdigt, die verspricht, Neues und bisher Ungesehenes zu präsentieren. Die Ausstellung läuft bis zum 28.12.2018.

107

Zum ersten Mal hat die MOVIE eine Ausstellung organisiert, – „Sad, but true“ so der Name. Fotoarbeiten von vier Aachenern, darunter zwei Redaktionsmitglieder, waren am letzten Wochenende, von 21. bis 23. September zu sehen. Die Teilnehmer: Birgit Franchy, Eckhard Heck, Johannes Twielemeier und Jochen Windgasse.

230

23.09. bis 21.10.2018
Die Ausstellung „European Youth“ im Rahmen des Projekts „Pulsschlag Europa“ schließt sich in dreifacher Weise der vorangegangenen Cartier-Bresson-Schau im KuK an: Sie führt die Suche fort, was Europa eint, aber seine Länder auch unterscheidet, was die europäische Identität prägt, und hebt die Fragestellungen von damals ins Hier und Jetzt.

49

Die Pattern-and-Decoration-Bewegung war faktisch recht kurzlebig. Sie entstand etwa Mitte der 1970er Jahre in den USA und verlor in den frühen 1980er Jahren bereits wieder an Bedeutung, wiewohl ihr Einfluss auch bei zeitgenössischen Künstlerinnen wie Polly Apfelbaum, Christine Streuli oder Rashid Rana ein Echo findet.
Die Ausstellung läuft bis zum bis 13.01.2019.

106