Die Globalisierung macht auch vor der milchproduzierenden Landwirtschaft nicht halt. In NRW gab es 1980 noch 40.000 Betriebe, heute sind es etwa 6.000. Allein von 2000 bis 2017 hat sich die Zahl der Milchbetriebe halbiert. Die Anzahl der gehaltenen Kühe ist dabei nahezu gleich geblieben.

9

Die wahrscheinlich bekannteste Milchbar der Welt hat nie real existiert. Anthony 
Burgess hat sie für seinen Roman „A Clockwork Orange“, der 1962 erschien, erdacht. Zwar gibt es im New Yorker East Village eine Korova Milkbar, die sich an dem Look der Bar in Stanley Kubricks Verfilmung der Romanvorlage von 1971 orientiert, aber mehr als eine schlechte Imitation darf man hier nicht erwarten.

4

Es ist eine dieser Urban Legends – wobei man bei Bauernhöfen eigentlich von „Rural Legends“ sprechen müsste –, die seit langem Einzug in die Populärkultur gefunden haben: Aliens entführen Kühe in ihren UFOs.

4

Dass die Aachener Barockfabrik seit 2018 wieder eine Adresse für kulturelle Vielfalt ist, zeigt der jüngst vorgestellte Spielplan für das kommende erste Halbjahr: Die verschiedenen am Löhergraben beheimateten Institutionen und Einrichtungen bieten einen Mix für ganz unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen – Workshops und Schulungen setzen zudem auf Initiative der Besucher.

13

Gefeiert wurde er schon, fahren darf er leider noch nicht: Der neue Zug zwischen Aachen und Maastricht, der am kommenden Sonntag in Betrieb genommen werden sollte. Es fehlt jedoch noch eine Deutschland-Zulassung für die Fahrzeuge. Besonders herausfordernd an dem 71,1 Millionen schweren Projekt: Die Züge müssen sowohl für Gleich- als auch Wechselstrom geeignet sein, denn …

113

Grimme-Preisträger Andreas Pichler trieb als Kind im Urlaub Kühe auf die Alm – ein Glas frische Milch gehörte selbstverständlich dazu. Jahrzehnte später begibt er sich auf die Suche danach, wo der unstillbare Appetit auf Milch herkommt und wie die Milchwirtschaft zum milliardenschweren Global Player geworden ist, der eigene Regeln schafft.

72

Wie bringt man ein Produkt unter die Leute, von dem alle lange Zeit annahmen, es sei überdurchschnittlich gesund, quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den Nahrungsmitteln?

10

Die Geschichte der Kioske in Aachen ist auch eine Geschichte der Milchwirtschaft, denn ab 1900 entstanden verschiedene kleine Bauten als „Milchbüdchen“, um die Bevölkerung mit dem als nahrhaft geltenden weißen Gut zu versorgen. Das Milchbüdchen von Anna Braun-Sittarz sollte dabei noch eine besondere Rolle spielen, unter der Ladentheke handelte sie mit aus den Niederlanden geschmuggelten Dossiers des Widerstandes gegen die Naziherrschaft.

74

Manfred Kutsch, ehemals Chef der AZ-Lokalredaktion und seine Frau Silke Fock-Kutsch unterstützen seit über 20 Jahren die gemeinsame Hilfsaktion von unicef und Zeitungsverlag Aachen. Von 26 Reisen in Krisengebiete haben sie eindrucksvolle Berichte und Fotos mitgebracht und zu Spendenaktionen aufgerufen. Heute Abend hatten sie in den Zeitungsverlag eingeladen und berichteten in einem einstündigen Fotovortrag über …

46

Wie gut, dass manch eine Erfolgsgeschichte nach ihrem Ende doch noch die langersehnte Fortsetzung findet: Das trifft auch auf das sorgsam gehegte Kulturangebot in der Viktoriastraße zu, das vor mittlerweile drei Jahren mit dem Leerzeichen eine beliebte Anlaufstelle verlor, nun aber mit dem Überhaupt einen neuen, liebevoll gestalteten Farbtupfer erhält.

169

Weihnachtszeit in Aachen – den einen ist der Shoppingtrubel in der Stadt zu viel, die anderen befürchten sterbende Vielfalt und einen sich ausbreitenden Leerstand, der ein Einkaufen bald gänzlich unmöglich machen wird. Auch 1950 machte man sich schon Gedanken, wie man die Bürger zum Einkaufen in der Stadt animieren kann, wie eine Broschüre zeigt, die das Stadtarchiv gerade als „Archivale des Monats Dezember 2018“ präsentiert hat. Unter dem Motto „Christkind kauft in Aachen ein“ wurde das Heft mit 44 Seiten in einer Auflage von 33.000 Exemplaren verteilt.

51

Die Tafeln sammeln Lebensmittel für bedürftige Menschen, die diese gegen einen geringen Kostenbeitrag erwerben können. In der Weihnachtszeit findet alljährlich eine große Weihnachtskisten-Aktion statt. Hier können alle Menschen für die Bedürftigen in ihrer Stadt Weihnachtskisten packen. Die Kisten werden dann von der Tafel kostenlos an ihre Kunden abgegeben. Anregungen für den Kisteninhalt: Mit dem Inhalt …

39

Der „Grande Guerre“ hat in Belgien seit 1918 einen konstanten Platz im kollektiven Gedächtnis der Menschen. Wie in vielen Ländern, die im Ersten Weltkrieg gegen Deutschland gekämpft haben, ist der 11. November dementsprechend auch in Belgien ein offizieller Feiertag.
Zwei Tage vor den Feierlichkeiten zum offiziellen Waffenstillstandstag hat es in Lüttich eine große Feier gegeben, das spricht für die zentrale Stellung, die sowohl die Stadt und ihre Festungen als auch die gleichnamige Provinz in der belgischen Erinnerung an den Krieg einnehmen. Der deutsche Kaiser unterzeichnete am 9. November 1918 im gleichfalls zur Provinz Lüttich gehörenden Spa seine Abdankung – eine notwendige Voraussetzung für den Waffenstillstand am 11. November. Ingo Meier war für uns vor Ort.

30

Lange hat man in Aachen gerätselt, was nun aus dem ehemaligen Hortenhaus oder Lust for Life werden soll. Zuletzt hatte dort das Café Total mit seiner Zwischennutzung für Stimmung in der derzeit etwas tristen Innenstadtlage gesorgt. Gerade heute berichteten wir noch über eine weitere Zwischennutzung – ein Pop-up-Babykino, das vom 21. bis 23. November 2018 …

903

Eine Vielzahl an Wahlplakaten, die alle ein Ziel verfolgen: Weibliche Wählerstimmen für sich zu gewinnen. Während die SPD Anfang des 20. Jahrhunderts oftmals mit sentimentaler Bildsprache die emanzipierte Frau ansprechen wollte und die DDP sich an ein gehobenes Bürgertum richtete, suchte die KPD um die Gunst der werktätigen Frauen. Noch bis Ende November zeigt die VHS in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Aachen zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht eine Ausstellung unter dem Titel „… um die Stimmen der Frauen“.

66

Nicht erst seit gestern: Die Innenstadt verwaist, Ladenlokale in ganzen Straßenzüge stehen leer. Jetzt reicht es ein paar Bürger/-innen und sie haben eine Petition mit seeehr vielen Ideen gestartet. Eine Unterschrift wird eher nicht genügen. Also nicht nur mit dem Fuß auf den Boden stampfen und „ich will aber nicht“ rufen. Wenn sich daraus Initiativen …

62

Manchmal besuche ich Messen. Beruflich. Eine Messe für Druck und Druckerzeugnisse, eine Messe für digitale Games, eine Katzenmesse, eine Hundemesse (bzw. HundeGESUNDHEITSmesse) und nun die Männermesse.

148

Jeden Monat das Gleiche: Die leidigen Abrechnungen müssen zum Steuerberater. Also mal wieder los zum Bankautomaten die Auszüge holen. Auf dem längern Weg durchs Frankenberger Viertel.

72

„Uus de Region, für de Region“ – so lautet das Motto der diesjährigen Herbstemotionen, einer Benefizveranstaltung, deren Erlös der Hospizstiftung Aachen zugute kommt. Am Donnerstag, den 1.11.2018 findet bereits zum fünften Mal ein abendfüllendes Programm im Theater Aachen statt, an dessen Entstehung – abgesehen von diversen Kooperationspartnern – einige ehrenamtliche Helfer und vor allen Dingen …

195

Wer hat es drauf und liefert das beste Rezept für die Mensa? Vom 5. bis 19. November 2018 können die Aachener Studierenden Rezepte einreichen und den „MENSA STAR 2018“ gewinnen.

114

Wem gehört die Stadt? Eine interessante Frage, die man sich öfters nicht stellt. Den Großinvestoren, den Kleinsparern, der Bank, der Stadt, dem Land, der EU, einem interplanetaren Konsortium? Und was in der Stadt genau? Wem gehört der Altbau da drüben und was um alles in der Welt hat sie oder ihn geritten, ihn lila anstreichen zu lassen?

135

Erst einige Jahrzehnte ist es her, dass Badezimmer noch nicht zur Standartausstattung in Häusern gehörten. Wannenbäder in Badeanstalten dienten den Menschen als Ort zur Körperreinigung und Entspannung. Auch die schönste Schwimmhalle Aachens mit ihrer Jugendstilarchitektur, bot solche Wannenbäder an. Kurios: Nicht nur für Menschen – nein, in eigenen Zimmern konnten auch Hunde ein Bad nehmen! Hier gibt es eine Bildergalerie. Am ersten Dezemberwochenende stehen wieder Führungen an.

607

Tagtäglich gehen rund 15.000 Essen über die Ausgabetheken der Aachener Mensen, davon in etwa 6.000 in der Mensa Academica. Wie die Zubereitung dieser riesigen Zahl an Mahlzeiten bewerkstelligt wird und was alles an Organisation dahintersteckt, das erfahren Studierende bei einer in Intervallen angebotenen Führung durch die Mensa Academica. Jetzt für die Termine im November 2018 anmelden!

268

Dumpfe Bässe und kühle, blecherne Synthiesounds: Im großen Raum des Musikbunkers findet zum ersten Mal eine Zusammenarbeit der Partyreihen Catacombs of Utopolis und Verluste statt und somit stehen heute Nacht alle Zeichen auf Dark Ambient, Industrial und EBM. Während im Hintergrund die letzten Vorbereitungen für den Gast und Star des Abends laufen – das Electro-Duo …

279

Als Napoleon Bonaparte und Kaiserin Josephine 1804 zum ersten Mal in Aachen weilen, steht das Rheinland bereits seit zehn Jahren unter französischer Besatzung. Die Stippvisite ist ursächlich die Idee der Frau Gemahlin. Ende Juli reist die Kaiserin aus Paris an, um, wie es in den „Denkwürdigkeiten zur Geschichte der Kaiserin Josephine“ von Babette Dibelius heißt, „die Bäder in Aachen zu gebrauchen“.

317

Viel mehr als nur Suicide Commando „Natürlich sind die meisten Leute zuerst wegen ‚Suicide Commando‘ zu den Konzerten gekommen, da machen wir uns gar nichts vor. Aber die meisten sind mit dem Gefühl nach Hause gegangen, das dies gar nicht unser bester Song ist und dass wir noch wesentlich mehr zu bieten haben.“ So liest …

91

Das wars mal wieder. Die Flohmarkthalle, kurz hinter der Grenze neben dem Kaffeeparadies gelegen, schließt. Christa und Kurt müssen weiterziehen. Seit 16 Jahren sind die beiden 75-Jährigen mit ihrem Stand Dauermieter in Flohmarkthallen. Zuerst in Aachen in der Liebigstraße. Als diese nach fast 20 Jahren aufgelöst wurde, damit der AAK seine Karnevalswagen dort parken kann, …

251

Eine kleine Hommage in Bildern an das Hotel Europa und Udo Mays, der Aachen mit seinem entzückenden Laden und seinem Einsatz für die (Kneipen-)(Sub-)kultur zu einem besseren Ort macht. Alles Gute zum achten Geburtstag! Die Bilder sind in den letzten acht Jahren entstanden. In der Bar, beim Südstraßenfest und bei mobilen Einsätzen beim Kimiko- und …

72

er Bremsweg der Mietpreisbremse ist lang, sehr lang, zu lang. Wer in einer Stadt lebt, sieht sie fast täglich: die verzweifelten Wohnungssuchzettel an Ampeln, die Facebook-Aufrufe, in denen Menschen nach bezahlbarem Wohnraum suchen.

98

Sechs Jahre lang war es ruhig in der Aachener Hausbesetzer-Szene, bevor im Juli dieses Jahres der Muffeter Weg 5 samt Garten und Gewächshäusern von jungen Menschen gekapert wurde, die es leid sind, sich Leerstände anzuschauen. Sie plädierten für ein Recht auf Mitgestaltung der Stadt, für bezahlbaren Wohnraum und mehr alternative Jugendtreffs.

46