Der Supersommer neigt sich seinem Ende zu, es herbstelt allmählich – und passend dazu gibt es an diesem Abend im Limburgzaal des Theaters Heerlen auch etwas schwerere Kost: Die Einstürzenden Neubauten präsentieren im Rahmen des internationalen Kulturfestivals Cultura Nova ihr Programm „Lament“. Dabei handelt es sich um eine musikalische Aufarbeitung des ersten Weltkrieges, die dem …

104

Ich bin Greta Arntz (26) und seit einigen Jahren ehrenamtliches Mitglied der Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia in Eupen. Im Folgenden berichte ich von meinem ehrenamtlichen Job als Künstlerbetreuerin beim Straßentheater und -kunstfestival HAASte Töne?!. Samstag, 12 Uhr, Treffen in der Zentrale. So beginnt eigentlich jede Schicht. Die „Zentrale“ befindet sich in einem ehemaligen Schulgebäude – der …

97

Alte Fotos und Liebesbriefe, die heimliche Pornosammlung und das Gebiss, das alte Schlafzimmer und in der Küche ein Fleischwolf, ein Porzellankaffeefilter und Berge gefalteter Plastiktüten. Marko Willich* sieht alles, was von einem Haushalt übrigbleibt.

175

Normalerweise sind die Gewichte, die ich an einer Theke hebe klein, grün, aus Glas und mit 0,3 Liter Flüssigkeit gefüllt. Das heutige Gewicht war ungleich schwerer, hatte zwar auch einen grünen Glaskolben, war aber mit mehreren Litern Flüssigkeit (sicher 10! – naja vielleicht 3?) befüllt und höllenschwer. Obwohl ich viel Sport treibe, ging das Shishastemmen …

434

„Wollen Sie heute nicht mal den Verpackungsmüll hier lassen?“ Am Karlsgraben stapeln sich Kartons, Tupperdosen und Einmachgläser vor einem Supermarkt. Die Gruppe „Aachen unverpackt“ hat sich getroffen, um mit einem Flashmob die Öffentlichkeit auf den Verpackungswahn in Deutschland aufmerksam zu machen. Hierzu kaufen sie zunächst ganz normal im Laden ein, um anschließend alle Produkte Vorort …

287

Wer einen Netzschlüpfer mit Trump-Conterfei trägt und das mit einem Handschuh kombiniert, dessen ellenlangen Stinkefinger man sich noch um den Hals schlingen kann, wird sich nicht zu den größten Spießern unter der Sonne zählen müssen. Diese Modeaccessoires gibt es an diesem Wochenende neben vielen weiteren Stücken, Illustrationen und Kunstwerken in der Gravieranstalt zu bewundern. Wir haben Bilder mitgebracht.

257

Es ist schon deprimierend. Das Wetter, bei dem man sich sonst nicht beklagen kann, sich nicht genügend beklagen zu können, spielt verrückt: Statt eines zuverlässigen, verregnet-kühlen Aachener Sommers haben wir seit drei Monaten fast ununterbrochen Sonne satt und Temperaturen, um die uns sogar Teneriffa beneiden würde.

39

Trauerfeier. In diesem Wort treffen sich zwei Gegensätze. Für mich. Andere Kulturen sind da lockerer. Habe ich selbst schon gesehen. Die feiern tagelang im Beisein des Verblichenen, malen ihn albern an, legen ihm Holzschüsseln mit Bananenbrei vor die blassen Füße und wünschen ihm eine gute Reise. Geht also auch.

41

Eine alte Mühle, eine Wiese, ein Plumpsklo: Das MühlenMadness ist ein kleines „Do it yourself“-Projekt, wie es im Buche steht. Alle zwei Jahre findet es statt, in diesem Jahr bereits zum achten Mal. Das Konzept ist simpel: Günstiger Eintritt, preiswerte Getränke, gemütliche kleine Location. Trotzdem schaffen es die ehrenamtlichen Organisatoren wieder, eine echte Festivalatmosphäre auf …

740

Gabi und Horst-Wilhelm Dohmen haben das renommierte Restaurant Aquarium aufgebaut und 33 Jahre lang geführt, bevor sie vor zehn Jahren in den Ruhestand gingen. Stillsitzen konnten sie jedoch nicht und übernahmen vor sieben Jahren den Kiosk an der Ecke Eupener Straße/Salierallee.

852

freue mich, Dir was zu schreiben. GOTTSEIDANK stirbt die Movie nicht! (JA, im Bunker war ich. Ich sah so viele Schwärme von damals, entweder superaufgedunsen oder komplett ausgemergelt! Zudem 1 Narzissten, auf den ich mal reingefallen war …!).

50

Bist du der Hauptgerichttyp? Ich schon. Am liebsten bestelle ich einfach nur ein einziges Gericht und erwarte, dass ich davon satt und glücklich werde. Insbesondere gilt das nach einem alkoholbedingten Absturz am Vorabend.

109

Da sie sich für den Baumerhalt engagieren möchte, besucht Karin Lembke das Treffen des Baumschutzbundes, um sich über die Arbeit der Initiative zu informieren. Ihr ist aufgefallen, dass immer mehr Bäume in Aachen gefällt werden.

60

Der Muffeter Weg 5 gibt nach der Räumung ein trauriges Bild ab. Haus und Garten sind eingezäunt, Möbel und Hausrat liegen davor, in einem Fairteiler hinter dem Zaun schimmelt Brot vor sich hin.
Wir haben beim BLB NRW nachgefragt, was als nächstes passieren soll.

236

Heute morgen gegen 6 Uhr wurde das besetzte Haus im Muffeter Weg 5 in Aachen durch ein Polizeiaufgebot geräumt. Es wurden insgesamt sieben Personen in Gewahrsam genommen. Der Muffeter Weg 5 war am 30.06.18 besetzt worden, nachdem das Gelände jahrelang leer stand. Seitdem fanden dort viele Aktionen statt, Haus und Garten wurden wieder nutzbar gemacht …

564

In ganz NRW werden die Bürger gebeten, sich um „ihre“ Bäume zu kümmern. Da es so lange nicht geregnet hat, vertrocknen diese. Also gerne einen Eimer Wasser schnappen und eine „Baumpatenschaft“ übernehmen.

98

Vor einer Woche, am 30. Juni 2018 hat eine Gruppe vornehmlich junger Menschen ein Haus am Muffeter Weg 5 nebst Garten und Gewächshäusern besetzt. Geplant war eine Aktionswoche. Doch inzwischen hat die Gruppe vor Ort so viel geschafft, dass sie das Haus nichtmehr hergeben will. Heute wurde zum Tag der offenen Tür eingeladen.

736

Der Muffeter Weg ist eine noble Adresse. Villen und Gebäude von Burschenschaften prägen das Bild. Direkt am Anfang der Straße steht nicht nur die unter Denkmalschutz stehende Villa Monheim, sondern ein weiteres villenähnliches ehemaliges RWTH-Gebäude leer. Die Nummer 5, mit großem angrenzendem Gewächshaus wurde gestern von Menschen aus der linken Szene besetzt. Sie plädieren für ein Recht auf Mitgestaltung der Stadt und laden alle Interessierten zu einer bunten Aktionswoche ein. RWTH und Polizei haben für diesen Zeitraum eine Duldung ausgesprochen.

1.3k

Ergänzend zur Ausstellung „Uns gehört die Stadt! Kids, Kunst und Krawall in Aachen“ im Centre Charlemagne zeigt die Raststätte „The Art of Hustlin“. Ausstellende Künstler: Alex Elsen, CWIZ, Elodie Fragile, EPOS, Fabian Herfurth Lichtbilder, LAZY65, MAKPA, Mario Turiaux, Michael Gerst, NOAH, Karl1, TOBAC, Turtlehorn, TWIK; VIDEOVHs, WISE76, WORT-G-WAND Noch bis zum 5. Juli 2018, täglich …

89

Einige Impressionen vom Samstag, 23. Juni und Sonntag, 24. Juni 2018 beim Kimiko-Festival auf dem Campus Melaten Aachen. Fotos: Greta Arntz

490

Einige Impressionen vom 5. Lothringair-Festival am 16. Juni 2018. Fotos: Birgit Franchy

311

Das Kulturhaus Barockfabrik kann auf eine wechselhafte Geschichte zurückblicken und wird immer wieder neu erfunden. Nachdem 2017 der Schwerpunkt Kinder- und Jugendkultur gecancelt wurde, schlief das alte Fabrikgebäude einen einjährigen Dornröschenschlaf, um 2018 als neues Kulturzentrum erweckt zu werden. Am 30. Juni stellen sich die Akteure mit einem bunten Programm dem interessierten Publikum vor.

313

Das Show-Business ist eine eigene, seltsame Welt. Sängerinnen, Artisten, TV-Stars, Comedians, Tänzer: Wer auf der Bühne, im Fernsehen oder vor der Kamera zu Erfolg, Ruhm und einem Eintrag in Wikipedia gelangt, ist oft so schwer vorherzusagen wie die Lottozahlen.

118

150 junge Designer aus 25 Ländern präsentieren vom 15. bis 17. Juni 2018 ihre Mode! Fashion-Shows, Cross-Over Theatre, Dance Performances & Partys in Maastricht! Alle Infos auf: http://fashionclash.nl

43

Graffiti, Sticker und beschmierte Wände – kennt man. Allerdings eher aus Unterführungen, dem Bahnhofsviertel oder verlassenen Häusern und wohl weniger aus dem Museum. Das ändert sich nun, den zumindest bis zum 30.09.2018 ist im Centre Charlemagne, dem größten der Museen der Route Charlemagne, genau das zu sehen: Streetart, aber nicht auf der Straße.

549

Für ein Fotoprojekt der FH Aachen, Fachbereich Gestaltung, zum Thema „Das Fremde“ begab sich die Aachener Studentin Andrea Foerster in die Welt des Zirkus. Zu Beginn hatte sie keine Vorstellung davon, ob ein Zirkus sich überhaupt auf dieses Projekt einlassen würde, einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen.

74

Städtische Freiräume selbst gestalten, sich für eine nachhaltige Lebensweise, den Klimaschutz oder eine sozialverantwortliche Wirtschaft einsetzen – in Aachen und der Region gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich zu engagieren und aktiv einzubringen. Alle, die sich an einem nachhaltigen Wandel beteiligen möchten, erhalten mit dem „Stadtplan der Alternativen“ einen Überblick über die verschiedensten Initiativen in der …

90

War das Angebot an Unterhaltung für die breite Masse in früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten noch recht rudimentär und brachial (Brot und Spiele), so kann man sich im Jahre 2018 nicht über einen Mangel an professionellen Freizeitgestaltungsangeboten beklagen.

87

Gaukler, Feuerspucker oder Magier ziehen Betrachter bereits auf den Marktplätzen und Basaren des Mittelalters in ihren Bann. Im frühen 20. Jahrhundert haben in Deutschland Darstellungsformen wie die des Straßentheaters dann immer mehr die Aufgabe, wichtige Botschaften meist politischer Natur, beispielsweise in Form von Wahlwerbung, zu überbringen.

84

Ist es nun ein Kiosk oder ein Schmuckpavillon? Ein Stromhäuschen oder eine öffentliche Toilette? Der kleine Bau an der Monheimsallee/Ecke Krefelder Straße gibt seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten Rätsel auf.

485