Legende Harald Szeemann – Kunsthalle Düsseldorf zeigt Arbeit eines Besessenen

Weihnachten 2018 im Hambacher Forst

Der MOVIE-Guide zur Milch in Philosophie, Literatur, Kunst und Populärkultur

Eine Kuh macht muh – viele Kühe machen Mühe

Zusammen kleiner werden

Cows & Aliens

Westworld

Das MOVIE-Team wünscht schöne Feiertage! Wir bedanken uns recht herzlich für die vielen warmen Worte in diesem Jahr. Hier ein paar Auszüge. „Endlich wieder Journalismus in einer Stadtzeitung. Danke und Glückwunsch.“ ——— „An dieser Stelle möchte ich auch mal ein Kompliment los werden für die unglaublich gute Arbeit … jetzt auch mit der MOVIE!!“ ——— …

29

Meine Kaffeewelt besteht aus Kaffee, der mir schmeckt, Kaffee, der mir nicht schmeckt, und diesem schwarzen, starken Kaffee in den kleinen Tassen. Denkbar ungünstige Voraussetzungen, um sich mit Christian Scholz über Kaffee und Latte Art zu unterhalten.

17

Für Weihnachten haben wir wieder ein kleines Geschenk für unsere Leser! Das MOVIE-Cappuccino-Memory als PDF zum Download. Im Copyshop auf festem Papier 2 x ausdrucken, Karten ausschneiden und fertig ist das Memory! Viel Spaß!

22

Kultur – Kunst, Theater, Musik, Fotografie

Das umtriebige Lagerfeuer-Trio ist in den rund 14 Jahren seines Bestehens gefühlt in so ziemlich jedem Veranstaltungsort von der Eifel bis zum Niederrhein bereits jeweils mindestens elfmal aufgetreten, um seine partykompatiblen Coversongs vor feierwütigen Menschen zu intonieren – und dabei auch selbst jede Menge Spaß zu haben.

35

Am 8. November wurde eine „leise“ Ausstellung im Ludwig Forum für Internationale Kunst eröffnet. „Videoarchiv 04“ präsentiert eine Auswahl von Videoarbeiten belgischer Künstler und setzt die Ausstellungsreihe fort, die sich bereits in der Vergangenheit mit Aspekten des Genres beschäftigte und dabei aus dem Sammlungsbestand schöpfte.

25

Kornelimünster. Die Gemeinde, in der dir die Luft aus den Fahrradreifen gelassen wird, wenn du es unvorsichtigerweise abstellst, wo es nach Ansicht von irgendjemand nicht hingehört. Ein Zustand innerer Leere und Verstörtheit stellt sich umgehend beim Anblick des historischen Ortskerns ein, wo sich einem angesichts der aufs philiströseste herausgeputzten Fassaden eine solche Schwermut auf die Seele legt, dass man sich am liebsten umgehend in der Inde ertränken möchte.

12

Film

D/AU 2018 | Regie: Nikolaus Leytner, Darsteller: Bruno Ganz, Simon Morzé, Johannes Krisch, 113 Min, Start: 01.11. Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem …

75

Der Regen und die Stadt. Beobachtungen von Menschen, Autos, Straßen. Ein rund siebenminütiger, zugleich melancholischer und heiterer Animationsfilm in Schwarz-Weiß, der auch durch die stimmungsvolle Musik überzeugt.

26

Regisseur Michael Bully Herbig erzählt in „Ballon“ eine spannende Fluchtgeschichte, top besetzt mit Friedrich Mücke („Friendship!“), Karoline Schuch („Ich bin dann mal weg), David Kross („Gefährten“) und Alicia von Rittberg („Herz aus Stahl“) als eingeschworener Gemeinschaft. Im Sommer 1979 wagen die Familien Strelzyk und Wetzel mit einem selbstgebauten Heißluftballon die Flucht aus der DDR.

15

Eine farbenprächtige Allegorie auf die Gesellschaft im Allgemeinen und die nie versiegende Gier im Speziellen. Natürlich sind Parallelen zur griechischen Krise unübersehbar, auch was die Protagonisten an der Tafel betrifft.

51

Städte und Kinofilme gehören auf mehreren Ebenen zusammen. Erstens dienen Städte oft als Kulisse, klar, einige ständig, andere selten, manche nie. Zweitens bündeln sich in Städten die Filmkreativen, drittens befinden sich dort die meisten Kinos.

30

Lang gereifter Käse schmeckt am besten. „Predator II“ steht dafür Pate. Wobei es fast als ungerecht erscheint, den Film mit einem Milcherzeugnis zu vergleichen, denn anstatt sich wie viele Fortsetzungen heutzutage auf die „Mehr vom Gleichen“-Formel zu verlassen, wagte die damalige Produktion ungewöhnlich mutige Entscheidungen, die das Kinopublikum seinerzeit nicht entsprechend würdigen konnte, heutzutage aber mindestens Respekt abnötigen.

28

Was Filmlocations betrifft, liegt New York weit vor anderen Metropolen, selbst wenn man die Filme weglässt, die dort spielen sollen, aber ganz woanders gedreht wurden. Besonders fruchtbar waren hier die 70er und 80er Jahre, in denen das Image der Stadt als alles verschlingender Moloch dem Genrefilm unbegrenzte Möglichkeiten gab.

45

Mitten im Niemandsland steht ein Imbiss mit einer ganz besonderen Spezialität: dem Sputnik, einer Mischung aus Hackbällchenscheiben und Zwiebeln. Als ein junger Mofafahrer dort spontan anheuert, muss er sich auch noch um eine junge Frau im Bordell gegenüber kümmern.

101

noch bis 28.12.2018
Tim Burton, bekannt als Regisseur zahlreicher filmischer Meisterwerke wie „Beetlejuice“, „Edward mit den Scherenhänden“, „Nightmare Before Christmas“ und „Charlie und die Schokoladenfabrik“, um nur einige zu nennen, wird zurzeit im belgischen Genk in einer großen Ausstellung gewürdigt, die verspricht, Neues und bisher Ungesehenes zu präsentieren. Die Ausstellung läuft bis zum 28.12.2018.

96

Regisseur Wisam Zureik wurde in Israel geboren und lebt heute in Aachen. In seinem Dokumentarfilm „Heimat am Rande“ wirft er einen Blick auf die Lebensumstände von drei Palästinensern, die in Israel leben. Noman ist 18, er lebt in dem arabischen Dorf Wade el Neam in der israelischen Halbwüste. Der Staat Israel erkennt dieses, ebenso wie …

222

MENU

Back